Adventskalender DIY Rezepte

11. Türchen – DIY Geschenkidee: Trinkschokolade

12. Dezember 2014
Trinkschokolade | Pixi mit Milch

Wer mir auf Instagram folgt, hat’s schon gesehen: Ich habe vor ein paar Tagen Trinkschokolade selbst gemacht. Eigentlich ganz einfach, aber trotzdem hat das Ganze seine Tücken. Ich habe ein paar Tipps und Tricks und natürlich fantastische Geschmackskombinationen für euch.

Trinkschokolade_2

Trinkschokolade

Du brauchst:
150g Schokolade (ich habe dabei 100g hochwertige Zartbitterschokolade genommen und 50g Kochschokolade.)
Zimt
Vanillemark
Schlagobers
Für den besonderen Geschmack: Rum, Orangenzesten, Pfefferkörner, Rosenblüten*, Pistazien, gehackte Nüsse, Kokosraspeln etc.

Holzlöffel*
Förmchen (zb. Silikonformen*)
Transparente Geschenkfolie
Bändchen, Stempel, Washi Tape

Trinkschokolade_3

So geht’s:
Die Schokolade in ein Gefäß geben und schmelzen. Dabei solltet ihr wirklich aufpassen, dass die Schokolade nicht zu heiß wird. Meistens reicht es, wenn man das Wasser kurz erhitzt und dann gleich abdreht. Die Wärme reicht um die Schokolade sanft zu schmelzen. Ich habe – wie oben bereits geschrieben – Zartbitterschokolade mit Kochschokolade gemischt, ihr könnt aber auch direkt eine gute Schokolade mit Geschmack nehmen oder auch mit Vollmilchschokolade mischen. Ganz wie ihr mögt. Ich habe die Schokolade mit dem Mark einer Vanilleschote und einer Brise Zimt gewürzt und erst als die Schokolade bereits flüssig war, einen Schuss Schlagobers (ca. 30-50ml) dazugegeben.

Trinkschokolade_4

Jetzt heißt es schnell sein! Ich habe verschieden gewürzte Trinkschokoladen gemacht. Wer es orangig mag, kann einen Schuss Orangensaft und Orangenzesten (natürlich nur von einer Bio-Orange, die auch gut und heiß gewaschen werden sollte) in die Schokolade geben und diese dann in die Förmchen füllen. Bei den Förmchen ist wichtig, dass sie wirklich groß sind, damit ihr am Ende auch genug Trinkschokolade auf dem Löffel habt. Wer keine passenden Förmchen hat, kann auch Schnapsgläser oder ähnliches nehmen. Pfefferkörner, Rosenblüten und getrockneten Lavendel habe ich nur oben drauf gegeben. Die Kokosraspeln und die gehackten Nüsse kann man jedoch auch in die Schokolade einrühren oder die Trinkschokolade damit ummanteln. Die Schokolade auskühlen und hart werden lassen. Dies kann bis zu 24 Stunden dauern. Aufgrund des Schlagobers wird die Trinkschokolade sehr cremig, was ich aber ganz gerne mag.

Sobald die Schokolade fest ist, könnt ihr die Löffel verzieren, ich habe sie einfach bestempelt und mit Washi Tape beklebt. Wer mag, kann auch noch die Geschmacksrichtung auf den Löffel schreiben. Hier könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen.

Trinkschokolade_5

Natürlich musste ich die kleinen Schokoherzen auch gleich selbst probieren. Aufgrund der kleinen Größe sollte man ein eher kleineres Häferl nehmen. Ich mag vor allem die „verrückten“ Kombinationen und die vielen Möglichkeiten, die man hier so hat. Gekaufte Trinkschokolade beschränkt sich ja zumeist wirklich nur auf Schokolade, aber mit Pfeffer und Rosenblättern schmeckt das Ganze natürlich gleich ganz anders, und meiner Meinung nach auch etwas spannender.

Trinkschokolade_6

*Affiliate Link

Viel Spaß beim Ausprobieren und verkosten!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply