DIY

DIY: Last-minute Adventskalender

30. November 2015
Adventskalender | PiximitMilch

Nachdem ich gestern Abend noch ganz schnell einen Adventskranz aus alten Flaschen gezaubert habe, war ich richtig in Bastellaune und habe mich auch gleich an das Projekt „Adventskalender“ gewagt. Natürlich auch wieder auf den letzten Drücker. Die kleinen Tüten und zu Teil auch den Kalenderinhalt habe ich bereits vor einiger Zeit besorgt, nur zum Füllen und Craften kam ich einfach nie. Doch hat man erstmal angefangen, kreativ zu werden, hört man gar nicht mehr auf. Und so habe ich gestern dann kurzerhand noch 24 ganz unterschiedliche Kalendertags gezeichnet und den Adventskalender heute auch endlich fertiggestellt.

Adventskalender-last-minute-DIY

Adventskalender-Material

Du brauchst:
24 weiße Tüten bzw. etwas weißes Packpapier
Sachen um die Tüten zu füllen. In unserem Fall Süßigkeiten und Craft Beer.
Washi Tape
Schere
Schwarzen und weißen Karton
Bleistift und Radiergummi
Stifte in Weiß, Kupfer und Schwarz
Klebeband
eventuell Tannenzweige oder andere dekorative Sachen
wahlweise könnt ihr euch auch meine gezeichneten Kästchen runterladen und ausdrucken (pdf)

Adventskalender-Sackerl

Adventskalender-washi-tape

So geht’s:
Zunächst befüllt ihr die Tüten mit euren Süßigkeiten, Gutscheinen oder was auch immer ihr verschenken möchtet, knickt die Öffnungen einmal um und verschließt die Tüten dann mit Washi Tape. Bei mir ist das, auch passend zu meinem Adventskranz und meinem diesjährigen Farbkonzept, Schwarz/Weiß. Solltet ihr Dinge haben, die nicht in die Tüten passen, wie in unserem Fall Craft Beer-Flaschen, könnt ihr diese einfach mit Packpapier umwickeln.

Adventskalender-Tags

Adventskalender-Tags-zeichnen

Sobald alles eingepackt ist, geht’s auch schon an die Deko! Da ich mir meinen Adventskalender mit P. teile und wir uns abwechseln, dachte ich, es wäre gut zwei verschiedene Farben zu nehmen. Die geraden Zahlen sind weiß, die ungeraden Zahlen schwarz. So sieht man immer sofort, wem was gehört. Schneidet zunächst jeweils je zwölf Kreise aus dem weißen und aus dem schwarzen Karton aus. Mit einem Bleistift könnt ihr euch nun winterliche Motive vorzeichnen und anschließend mit einem schönen Stift nachzeichnen. Ich habe mich für Kupfer und Weiß auf Schwarz und für Schwarz und Kupfer auf Weiß entschieden. Wer keine Lust oder Zeit hat, selbst Kärtchen dieser Art zu gestalten, kann sich einfach meine Vorlage runterladen und ausdrucken oder sich von meinen Zeichnungen inspirieren lassen. Sobald alle 24 Kärtchen fertig sind, könnt ihr sie mit Klebeband (einfach einen normalen Klebestreifen doppelt nehmen) an den Tüten befestigen. Ich habe einfaches Klebeband genommen, damit man die Tags wieder abnehmen und die Tüten nächstes Jahr oder für ein anderes Projekt wiederverwenden kann. Die fertigen Tütchen auf ein Sideboard oder einen anderen passenden Platz in eurer Wohnung stellen und fertig ist euer Last-minute Adventskalender.

Adventskalender-Tüten

Adventskalender-DIY

Wer keinen Platz für einen so großen Adventskalender hat, kann sich einen ganz minimalistischen Washi Tape Adventskalender an die Wand kleben. Sieht auch super aus!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply