DIY

Bullet Journaling: Meine Tipps & Tricks für stressige Zeiten!

22. Juni 2018

Mein letzter Beitrag zum Thema Bullet Journaling ist schon wieder eine Weile her und es wird definitiv Zeit für ein Update. Die letzten Monate waren bei mir ziemlich stressig, weshalb ich tatsächlich kaum dazu gekommen bin, mein Bullet Journal wie üblich zu nutzen. Im März und April wurde es lediglich als Notizheft für Meetings und To-Do-Listen genutzt und im Mai als kleines London-Diary. Aber genau das liebe ich auch am Bullet Journaling. Das Setup lässt sich super einfach an die aktuellen Gegebenheiten anpassen, man muss sich nur trauen! Hier also meine Tipps & Tricks für stressige Zeiten!

Bujo Juni | Pixi mit Milch

Bujo Habit Tracker | Pixi mit Milch

Keine Zeit für Bullet Journaling? – Hier meine Tipps und Tricks!

1. Das Setup den Gegebenheiten anpassen.
Wenn ihr das Gefühl habt, keine Zeit dafür zu haben, aber eigentlich trotzdem euer Journal führen möchtet, dann gestaltet es so, wie ihr es gerade braucht. Stellt euer Setup um und verzichtet auf „unnötigen Schnickschnack“ wie Illustrationen, Farbschemata und Co. Ich hatte im März beispielsweise noch einen Mood Tracker und einen Habit Tracker, habe aber gemerkt, dass ich einfach keine Zeit dafür habe. Aus diesem Grund habe ich das alles im April einfach weggelassen und mein Journal wirklich nur als Notizbuch verwendet. Ich hatte weder ein Weekly Spread, noch irgendeine Vorgabe für meine Notizen. Ich hatte wirklich einfach nur Seiten mit meinen Mitschriften aus Meetings, To-Dos und Co. für alle laufenden und anstehenden Projekte. Macht euch also keinen zusätzlichen Stress, wenn ihr grundsätzlich schon keine Zeit habt. Nutzt euer Bullet Journal so, wie ihr es gerade benötigt, auch wenn das bedeutet, dass ein paar Seiten dazwischen optisch furchtbar aussehen. Darum geht’s im Prinzip ja gar nicht.

Bujo Weekly Spread | Pixi mit Milch

Bujo Tropical Setup | Pixi mit Milch

2. Herausfinden, was einem wichtig ist.
Durch dieses Weglassen habe ich gemerkt, dass mir mein Habit Tracker sehr fehlt und habe diesen im Juni wieder reaktiviert. Den Mood Tracker habe ich in noch keinem einzigen Monat vollständig ausgefüllt, weshalb ich ihn diesen Monat ebenfalls weggelassen habe. Die „I am grateful for…“-Seite hat dafür immer schon besser geklappt und finde ich auch eine super schöne Idee. Die werde ich definitiv im Juli, wenn ein bisschen mehr Zeit ist, wieder machen. Probiert Dinge einfach aus! Und wenn ihr merkt, dass ein Konzept für euch nicht funktioniert oder euch keinen Spaß oder Mehrwert bringt, dann lasst es einfach wieder weg. Viele führen beispielsweise einen Sleep Log, in dem sie vermerken, wie viele Stunden pro Nacht sie schlafen. So etwas wäre bei mir beispielsweise pure Zeitverschwendung, da ich jede Nacht ungefähr gleich viel schlafe und eigentlich auch immer ausgeschlafen bin. Wer aber Schlafprobleme oder ähnliches hat, findet es bestimmt spannend zu sehen, wie sich so etwas entwickelt. Kopiert also nicht das Setup von jemand anderem, sondern findet euer eigenes!

Bullet Journal DIY | Pixi mit Milch

Bullet Journal DIY | Pixi mit Milch

3. Spaß dabei haben.
Bullet Journaling soll zweckmäßig sein, aber auch Spaß machen. Ich habe gemerkt, dass mir vor allem das Zeichnen und Lettern unglaublich viel Spaß bereitet, da ich im Alltag nur selten dazu komme. Aus diesem Grund habe ich im Juni wieder eine schöne Coverpage gestaltet und mir ein Monatsthema überlegt. Dadurch habe ich mir wieder aktiv Zeit für mein Bullet Journal, und damit auch für mich genommen. Genau das war Anfang des Jahre auch ein Mitgrund für mich, ein Bullet Journal zu starten. Ich habe wieder Neues ausprobiert und mein Weekly Spread etwas umgestellt. In der Wochenübersicht notiere ich Termine und Co. und rechts daneben habe ich Platz für To-Dos und andere Notizen gelassen. Für mich aktuell einfach praktischer. Probiert also Dinge aus und habt Spaß dabei, dann verliert ihr auch ganz gewiss nicht die Freude am Bullet Journaling!

Bullet Journal Inspiration | Pixi mit MilchBullet Journal Inspiration | Pixi mit Milch

Bullet Journal Inspiration | Pixi mit Milch

Wie sieht’s bei euch aus? Habt ihr ein Bullet Journal und vielleicht ein paar Tipps und Tricks für stressige Zeiten?

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply