Restaurants Wien

Wien-Tipp: Das Augustin

11. Oktober 2016
das-augustin-teaser_piximitmilch

Kulinarisch hatte der 15. Bezirk in Wien nie wirklich viel zu bieten. Es gab zwar hier und da ein paar Restaurants, aber eigentlich nicht viele, die zum Verweilen einladen (abgesehen von der Hollerei und dem Hawidere) und zu denen man extra hinfahren würde. In den letzten Jahren hat sich aber ein bisschen was getan, und so gibt es mittlerweile zwei weitere Lokale im 15. Bezirk, die von sich reden machen. Nämlich Das Eduard und Das Augustin. Letzteres habe ich diesen Sommer ein bisschen lieb gewonnen.

Das Augustin: Gemüselasagne | Pixi mit Milch
Gemüse-Lasagne mit Ricotta, Mozzarella, frischer Basilikum-Tomatensauce, mariniertem Rucola & Grana um 8,90€ (Veggie)

Das Augustin: Burger | Pixi mit Milch
Tempeh-Burger mit Kartoffelwedges, Chips und Salat um 10,50€ (Veggie, ist aber vegan möglich)

Essen & Trinken
Das Augustin befindet sich in der Märzstrasse 67 und abgesehen vom KENT gibt’s in dieser Gegend kulinarisch eigentlich nicht recht viel, vor allem nichts veganes. Deshalb war ich bei meinem ersten Besuch wahrscheinlich auch umso gespannter auf das Essen und das Lokal. Die Speisekarte ist sehr vielfältig und man kann hier sowohl Fleisch, Fisch, als auch vegetarisch und vegan essen. Es gibt Speisen für den kleinen Hunger, aber auch große Portionen, die richtig satt machen. Wir hatten bereits ein paar Snacks und Abendessen, haben aber auch schon den Frühstückssalon getestet und fanden es bisher immer sehr nett. Besonders spannend finde ich den Tempeh-Burger, da man Tempeh in Wien eher selten auf einer Speisekarte findet. Der Burger kommt mit Kartoffelwedges, Chips und einem kleinen Salat und die Portion ist für 10,50€ mehr als angemessen. Auch die Vorspeisen, wie Humus, Oliven und Rosmarinbaguette oder die knusprigen Tofu-Sticks mit Chips, sind allesamt recht groß und kann man sich durchaus teilen oder für den kleinen Hunger zwischendurch bestellen. Für einen Nachtisch war bei uns bisher leider nie Platz, dafür haben wir aber bereits ein paar der Drinks probiert. Neben Säften, Bier und Wein gibt’s nämlich auch ein paar Mixgetränke, wie die „Flotte Lotte“ mit Pimm’s, Zitronensaft, Soda, Holunder, Erdbeeren, Orangen, Gurke und Minze oder auch einen Himbeer-Mojito. Beides lecker!

Das Augustin: Spiegeleier | Pixi mit Milch
Ham & Eggs

Das Augustin: veganes Frühstück | Pixi mit Milch
Veganes Frühstück mit Wrap und Porridge

Frühstückssalon
Der Frühstückssalon findet jeden Samstag, Sonntag und Feiertag von 9:30 bis 15:30 Uhr statt und ist immer gut besucht. Man sollte daher auf jeden Fall vorab reservieren, vor allem wenn man in größeren Gruppen kommt. Auf der Frühstückskarte findet man verschiedene Frühstücks-Kombis, kann sich sein Frühstück aber auch ganz individuell zusammenstellen. Wer ein bisschen später kommt, oder es von Haus aus ein bisschen deftiger mag, kann auch zu Burger, Currywurst und Co. greifen. Eier, Milch, Butter, Seitan und Tempeh sind übrigens in Bio-Qualität und der Kaffee ist nicht nur bio, sondern auch Fair Trade. Die Zutaten sind frisch und die Qualität stimmt. Beim Frühstück hatte mich damals der vegane Wrap ein bisschen enttäuscht. Die Avocado war hart und mir hatte auch ein bisschen das Gemüse gefehlt. Dafür war das Porridge recht lecker. Der Schaukasten-Burger kam bei P. aber sehr gut an und unsere Begleiter waren von ihren Ei-Gerichten auch überzeugt.

Das Augustin: Hummus | Pixi mit Milch
Humus, Oliven & Rosmarinbaguette um 4,80€ (vegan))

Das Augustin: Chips | Pixi mit Milch
Knusprige Tofu-Sticks mit Chips, Mango-Chutney & Kräuter-Joghurt Dip um 5,20€ (vegan)

Ambiente & Service
Was ich am Augustin ganz besonders mag ist das nette Ambiente. Wenn man das Lokal von außen sieht, würde man nie damit rechnen, was einen im Inneren erwartet. Das Lokal ist nämlich recht groß, hat einen wunderbar ruhigen Innenhof und eine charmante, altmodische Einrichtung. Eine kleine Ruheoase mitten im 15. Bezirk, zumindest für mich. Der Service ist sehr nett und das Essen in der Regel auch recht flott am Tisch. Einzig beim Frühstück mussten wir schon einmal eine Weile warten und Dinge zwei Mal bestellen, weil sie vergessen wurden. Aber das kann schon mal passieren, wenn der Laden brummt. Was ich auch sehr sympathisch finde: 10 Prozent des Gewinns werden gespendet, vorwiegend an Organisationen, die sich für Kinder einsetzen. Im Lokal begegnet man außerdem hin und wieder süßen Katzen, die sich gerne am Fenster sonnen und auch streicheln lassen. Da fühlt man sich gleich wie zu Hause!

Das Augustin – Lokal | Pixi mit Milch

Das Augustin: Restaurant in Wien | Pixi mit Milch

Fazit
Das Augustin ist eine Bereicherung für den 15. Bezirk und definitiv einen Besuch wert. Man kann hier sowohl zum Abendessen, für einen kleinen Snack oder auf einen Drink vorbeischauen und auch gerne mal das Frühstück am Wochenende ausprobieren. Die Speisekarte ist so vielfältig, dass für (fast) jeden etwas dabei sein sollte. Auch Vegetarier und Veganer werden hier fündig und satt. Preis-Leistung stimmt und das Personal ist auch super nett. Im Sommer unbedingt draußen Platz nehmen und für den Frühstückssalon am besten vorher einen Tisch reservieren.

English summary: The 15th district never had that many cool restaurants, but that is slowly changing. One on my favorite places in that district is Das Augustin, a lovely restaurant for everyone. The menu is varied, you can order fish, meat, but also delicious veggie and vegan food. During the week you can go there for a snack, a drink oder lovely supper, on the weekends you can try their brunch menu. But don’t forget to book a table!

Das Augustin in Wien | Pixi mit Milch

Das Augustin
Märzstrasse 67
1150 Wien
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 16:00 bis 0:30 Uhr, Freitag von 16:00 bis 1:30 Uhr, Samstag von 9:30 bis 1:30 Uhr und Sonntags und Feiertags von 9:30 bis 0:30 Uhr.
Es gibt einen abgetrennten Raucherbereich.
WebsiteFacebook

Hier findet ihr weitere Wien-Tipps!

No Comments

Leave a Reply