Rezepte

Rezept: Rhabarber-Schoko-Tartelettes

21. Mai 2014
Rhabarber-Schoko-Tartelettes |Pixi mit Milch

Rhabarber ist irgendwas zwischen Obst und Gemüse. Denn obwohl es eigentlich ein Gemüse ist, wird es hierzulande, zumindest habe ich so den Eindruck, fast immer für Süßspeisen verwendet. Sei es nun als Crumble, in Muffins oder als Marmelade. Rhabarber mit Schokolade ist mir jedoch noch nie untergekommen, deshalb habe ich mich mal an diese Kombination gewagt und fesche Mini-Tartelettes gezaubert.

RhabarberTartelettes_1

Rhabarber-Schoko-Tartelettes

Du brauchst:
für den Mürbteig
150 g Mehl
50 g Butter/Margarine
1 Ei
15 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
ein bisschen Zitronenabrieb und ein bisschen Vanille

für die Rhabarber-Marmelade
1 Bund Rhabarber
4 EL Kristallzucker (je nach Geschmack auch mehr)
1 Vanilleschote
Himbeeren
Zitronenabrieb
1-2 TL AgarAgar

für die Schokoladen-Ganache
100 ml Schlagobers
200 g Schokolade (Zartbitter & Vollmilch gemischt)

Rhabarber SchokoTartelette_3

So geht’s:
Am besten zuallererst den Mürbteig vorbacken. Hierfür einfach alle Zutaten in eine Schüssel geben und einen Teig daraus kneten. Wenn dieser zu patzig ist, einfach noch etwas Mehl dazugeben. Der Teig reicht für eine normalgroße Springform oder 4 mittelgroße Tartelette-Formen. Die Backform mit ein bisschen Butter bestreichen, den dünn ausgerollten Mürbteig in der Form geben. Bei den Tartelettes auch darauf achten, dass der Teig seitlich hoch genug ist. Das Ganze im vorgeheizten Backofen für ca. 20 Minuten bei 180 Grad backen. Anschließend rausnehmen und auskühlen lassen.

Rhabarber-Schoko-Tartelette_1

Während der Mürbteig im Ofen ist, kann schon einmal die Rhabarber-Marmelade vorbereitet werden. Dafür den Rhabarber schälen, in 1 cm dicke Würfel schneiden und mit etwas Wasser (weniger als bedeckt) und Zucker aufkochen. Ich habe für die schöne rote Farbe noch eine Handvoll Himbeeren dazu gegeben und für den Geschmack das Mark einer Vanilleschote und etwas Zitronenabrieb untergerührt. Am Schluss 1-2 TL AgarAgar einrühren, aufkochen lassen und die Marmelade in ein Glas füllen. Kleiner Hinweis: Wer keine Stückchen, oder Himbeerkerne mag, sollte die Marmelade zuvor passieren. Den Rest in eine Schüssel geben – damit werden dann die Tartelettes gefüllt. Kleiner Hinweis: Ich mag es nicht so süß, daher spare ich auch immer mit dem Zucker. Wenn ihr es süßer mögt, unbedingt noch mehr Zucker in die Marmelade geben!

Wenn der Mürbteig und die Marmelade ausgekühlt sind, die Marmelade auf den Tartelettes verteilen und andicken lassen. In der Zwischenzeit 200 ml Schlagobers aufkochen, zur Seite stellen und die klein gehackte Schokolade hineingeben. Nach wenigen Minuten umrühren und mit einem Schneebesen zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. Die Schokoladencreme über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag mit einem Mixer aufschlagen, in einen Spritzbeutel füllen und die Tartelettes damit verzieren.

Tartelettes_1

Beim Verzieren könnt ihr euch austoben und verschiedene Sachen ausprobieren. Die Marmelade könnte man auch in kleine Gläser abfüllen und verschenken. Auf Brot und Germbrötchen macht sie sich auf jeden Fall wunderbar. Man sollte sie aber schnell verbrauchen und natürlich kühl und trocken, bzw. im Kühlschrank, lagern.

Alles auf einen Blick:
Dauer: ca. 2-3 Stunden – sprich sehr aufwendig!
Schwierigkeit: 4 von 5 Sternen
Vegan: Leider nein.
Vegetarisch: Ja.

Gutes Gelingen und hinterlasst mir in den Kommentaren doch eure liebsten Rhabarber-Rezepte!

No Comments

Leave a Reply