Restaurants Wien

Wien-Tipp: The Brickmakers

17. Januar 2016

Das Brickmakers hat letztes Jahr seine Türen geöffnet und zählt seither zu meinen liebsten Lokalen in Wien. Hinter dem Brickmakers steckt Brian Patton, der schon seit Jahren das Charlie P’s auf der Währingerstraße führt und im Sommer regelmäßig Pop-Up Lokale am Donaukanal konzipiert. Im Sommer 2014 eröffnete er dort das Big Smoke, das mit seiner großartigen BBQ-Küche einen riesigen Hype in Wien auslöste. Im März 2015 folgte dann der fixe Standort, und das Brickmakers war geboren. Ein großartiges Lokal mit der köstlichen Big Smoke BBQ-Speisekarte und einer grandiosen Auswahl an Craft Bieren.

BigSmoke_4
Pulled Pork Sandwich um 11,90€, dazu Mac’n’Cheese um 4,90€

BigSmoke_2
Brisket um 15,90€ mit Baked Beans um 3,50€

BigSmoke_8
Chocolate Pecan Pie um 5,50€

Die Speisekarte
Aufgetischt wird das, was es auch schon im Big Smoke gab: BBQ-Spezialitäten wie Pulled Pork, Brisket und Ribs. Die Speisekarte ist klein, aber fein. Mein all time favorite ist das Pulled Pork Sandwich, das mit Red Slaw serviert wird, das man seltsamerweise auch nicht abbestellten kann. Da is das nicht mag, nehme ich daher meist noch ein Side Dish dazu. Ich empfehle die Baked Beans, den gebratenen Kürbis und die Mac’n’Cheese, die zwar mächtig, aber auch köstlich sind. Das Pulled Pork ist vom Bio-Mangalitzaschwein, dessen Fleisch für seinen hohen Fettanteil bekannt ist. Dieser macht das Pulled Pork schön zart, saftig und geschmackvoll. Ich esse daher lieber das Pulled Pork als das Pulled Beef.

Brickmakers-Essen

Brickmakers-Zimtschnecken
Zimtschnecke um 3,90€

Besonders zu empfehlen ist außerdem das Beef Brisket, das für mindestens 13 Stunden im Smoker gegart wird und super zart auf den Teller kommt. Als Beilage empfehle ich hier das Steinofenbrot. P. isst sehr gerne die hausgemachten Würstel vom Rind und Schwein. Mir persönlich sind sie zu grob, aber ich bin grundsätzlich kein großer Würstel-Esser und Geschmäcker sind verschieden. Zu den Speisen wird übrigens eine BBQ Sauce gereicht, die es auch spicy gibt. Sollte man nach dem Hauptgang noch nicht voll sein, sollte man unbedingt die Zimtschnecken probieren, die aktuell jedoch leider nicht auf der Karte stehen. Die Chocolate Pecan Pie ist jedoch auch eine gute Wahl und wird mit Schlagobers serviert.

Brickmakers-Eggs-Benedict
Eggs Benedict um 8,50€

Brickmakers-Lachs
Gepökelter Lachs um 8,50€

Brickmakers-Würstel
Hausgemachte Würstl mit Baked Beans um 12,90€

Florentine & Benedict Brunch
Neben der Abendkarte gibt es Samstags und Sonntags zwischen 10:00 und 15:00 Uhr eine Brunch-Karte, auf der man klassische Frühstücksspeisen, wie Ei-Gerichte, Pancakes oder Joghurt mit Granola, aber auch ein paar Gerichte von der Abendkarte, wie Hot Dog oder Pulled Pork Sandwich, findet. Wir haben den Brunch ebenfalls unter die Lupe genommen und waren im Rahmen der Vienna Beer Week zum Brewers Brunch dort, was aber keinen Unterschied machte: Die Karte und Speisen blieben gleich, es gab nur spezielle Biere, die es nur während dieser Woche zu verkosten gab. P. entschied sich für die Eggs Benedict mit zwei pochierten Eiern, Speck und Sauce Hollandaise, serviert auf einem dicken Stück Weißbrot. Die Portion war riesig und daher auch seine 8,50€ wert. Ich hatte den gepökelten Lachs mit geräucherter Senfsauce, Dille und knusprigem Guinness-Brot. Die Portion war in Ordnung, aber wirklich satt war ich danach nicht. Geschmacklich war es jedoch sehr lecker und das Guiness Brot solltet ihr generell einmal probieren. Da ich noch hungrig war, haben wir uns noch die Würstchen mit Baked Beans von der normalen Karte bestellt. Da die Würstchen nicht so ganz mein Fall sind, gab es für mich die Beilage.

BigSmoke_7

Brickmakers-Beer-Flight
Craft Beer Flight um 8,00€

Craft Beer und Süssmund Kaffee
Neben der Speisekarte stellt auch die Getränkekarte ein kleines Highlight dar, die vor allem Bierliebhaber ins Schwärmen bringen wird. Die Craft Beer Karte umfasst mehrere Seiten und bietet wirklich eine tolle Auswahl an Bieren aus aller Welt. Wer kein Bier möchte, kann Cider, Cocktails oder einfach eine hausgemachte Limonade bestellen. Zum Nachtisch oder Brunch kann köstlicher Süssmund Kaffee geordert werden, der vom mehrfach preisgekrönten Barista Nikolaus Hartmann im hauseigenen cafe.atelier gebrüht wird. Im empfehle einen Flat White.

Brickmakers

Brickmakers-cafeatelier
Barista Nikolaus Hartmann bei der Arbeit

Ambiente & Service
Von außen wirkt das Brickmakers trotz dunkler Fassade recht einladend und schick. Die Inneneinrichtung ist jedoch ein bisschen zusammengewürfelt und wirkt ein bisschen erdrückend und unrund. Die Tische stehen zum Teil etwas eng, sodass man nicht nur einen guten Blick auf das köstliche Essen des Tischnachbarn hat, sondern auch seinen Gesprächen nicht so ganz entkommen kann. Gerade wenn wirklich viel los ist, was ganz oft der Fall ist, kann dies ein bisschen unangenehm sein. Auch beim Service sind unsere Erfahrungen durchwachsen. Grundsätzlich ist dieser super freundlich und zuvorkommend, aber leider wurde schon mal ein Getränk vergessen, eine Reservierung verschlampt oder man wurde einfach mal für 20 Minuten nicht bedient. Auch wenn viel los ist, sollte das nicht passieren.

Brickmakers-Wien-Bar

Brickmakers-Lokal

Fazit
Wenn ich Lust auf ein gutes Stück Fleisch habe, gehe ich gerne ins Brickmakers. Das Essen war bisher immer großartig und hat uns wirklich nie enttäuscht. Für Vegetarier ist das Brickmakers nur bedingt zu empfehlen, es gibt nämlich nur zwei vegetarische Hauptgänge. Wer aber gerne BBQ isst und dazu gutes Craft Beer trinkt, der ist hier ganz klar an der richtigen Adresse.

The Brickmakers Pub & Kitchen
Zieglergasse 42
1070 Wien
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 16:00 bis 2:00 Uhr, Samstag von 10:00 bis 2:00 Uhr, Sonntag von 10:00 bis 1:00 Uhr. Big Smoke Küche: Montag bis Freitag von 17:00 bis 22:00 Uhr, Samstag und Sonntag Brunch von 10:00 bis 15:00 Uhr und normale Küche von 17:00 bis 22:00 Uhr
Website | Facebook | Instagram

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply