Rezepte

Rezept: Soufflé mit Erdbeeren und Rhabarber

26. April 2016
Rhabarber-Souffle-Header_PiximitMilch

Am liebsten koche und backe ich Dinge, die schnell, einfach und unkompliziert zu machen sind. Denn die einfachsten Gerichte sind ganz oft auch die besten. So ist es auch mit meinem heutigen Rezept. Denn auch wenn ein Soufflé im ersten Moment total schwierig und aufwendig klingt, ist es im Prinzip eine recht simple Angelegenheit, die eigentlich auch ziemlich rasch geht. Also keine Angst haben, sondern einfach ausprobieren. Ich habe mich an köstlich leichten Topfen-Soufflés mit Erdbeeren und Rhabarber gewagt und in Kooperation mit Exquisa ein kleines Rezept dazu für euch umgesetzt.

Topfen-Souffle-Rezept | Pixi mit Milch

Souffle-Zutaten | Pixi mit Milch

Soufflé mit Erdbeeren und Rhabarber

Ihr braucht:
für das Erdbeer-Rhabarber-Kompott:
200g Rhabarber
115g Erdbeeren
20ml Wasser
Saft einer halben Zitrone
50g Zucker
Vanille

für ca. 7 Soufflés:
3 Eier
20g Staubzucker
200g Topfencreme bzw. Quarkcreme mit Joghurt von Exquisa (Frischkäse oder Topfen alleine gehen aber auch)
20g Mehl
15g Erdäpfelstärke
Vanille
Abrieb und Saft einer halben Zitrone
Salz

Butter und Kristallzucker

Rhabarber Kompott | Pixi mit Milch

Souffle in the making | Pixi mit Milch

gebackenes Souffle | Pixi mit Milch

So geht’s:
Zunächst heizt ihr den Ofen auf 180 Grad vor und widmet euch inzwischen dem fruchtigen Teil des Rezepts. Dafür die Erdbeeren waschen und halbieren und den Rhabarber schälen, waschen und anschließend in Stücke schneiden. Achtet beim Rhabarber wirklich darauf, dass er gut geschält ist. Anschließend Zucker, etwas Wasser und den Saft einer Zitrone in einem Topf erhitzen, den Rhabarber dazugeben und ca. 5 bis 10 Minuten leicht köcheln lassen. Ich habe außerdem noch eine Vanilleschote ausgekratzt, das Mark für die Soufflés zur Seite gegeben und die ausgekratzte Vanilleschote einfach in den Topf zum Rhabarber geben. Sobald der Rhabarber weich wird, könnt ihr die Erdbeeren dazugeben und ebenfalls kurz mitköcheln lassen. Das ganze zur Seite stellen und die Vanilleschote wieder entfernen.

Souffle gebacken | Pixi mit Milch

Souffle mit Sauce | Pixi mit Milch

Sobald das Kompott fertig ist, könnt ihr euch auch dem Herzstück widmen: Dem Soufflé. Dafür zunächst die Eier trennen und das Eiklar mit etwas Salz steifschlagen. Die Eigelb mit Zucker schaumig schlagen und anschließend die Topfencreme, das Mehl, die Erdäpfelstärke, das Vanillemark und den Saft und Abrieb einer Zitrone dazugeben. Alles gut verrühren und anschließend das steife Eiklar vorsichtig unterheben.

Rhabarber Souffle | Pixi mit MilchRhabarber Souffle | Pixi mit Milch

Rhabarber-Souffle Rezept | Pixi mit Milch

Die Förmchen zunächst mit Butter bestreichen und mit Kristallzucker auskleiden, und erst dann befüllen. Ich habe zunächst einen Esslöffel Créme, danach etwas Kompott und darauf dann wieder Creme gegeben, sodass man eine fruchtige Überraschung in seinem Soufflé findet. Achtet darauf, dass die Schälchen nur zu 2/3 voll sind, die Soufflés gehen nämlich richtig auf. Die kleinen Desserts anschließend im Wasserbad – ich habe meine Förmchen in eine Auflaufform gestellt und diese mit heißem Wasser befüllt – für zirka 15 Minuten backen. Sobald sie goldbraun sind, können sie aus dem Ofen raus und direkt gegessen werden. Ich habe vor dem Essen noch etwas Erdbeer-Rhabarber-Kompott darüber gegeben. Super lecker! Vor allem werden die Soufflés durch die Topfencreme mit Joghurt super leicht und luftig. Wer keine Topfencreme zu Hause hat, kann natürlich auch zu Topfen oder Frischkäse greifen, funktioniert genauso gut. Rhabarber und Erdbeere sind immer eine tolle Kombi und passen in diesem Fall ebenfalls ganz hervorragend. Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Souffle fertig | Pixi mit Milch

lufitges Souffle | Pixi mit Milch

Auf einen Blick:
Dauer: ca. 20 Minuten Zubereitung, ca. 15 Minuten Backzeit
Schwierigkeit: einfach
Vegan: Nein.
Vegetarisch: Ja

Sponsored Post: Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Exquisa.

1 Comment

  • Reply detail-verliebt.de 2. Mai 2016 at 12:50

    Liebe Pixi,
    vielen Dank für das leckere Rezept! Erdbeeren und Rhabarber sind eine unschlagbare Mischung: immer köstlich, immer frisch. Ich versuche mich jetzt auch mal am Soufflé, bin gespannt, ob es bei mir auch so locker leicht wird.
    Liebe Grüße
    Sandra

  • Leave a Reply