Reisen

Restaurant-Tipp: Greisslerei beim Taubenkobel

14. April 2015
Taubenkobel-Greisslerei | Pixi mit Milch

Das Taubenkobel ist bestimmt einigen ein Begriff, schließlich handelt es sich bei diesem Restaurant um eines der bekanntesten Österreichs. Von Familie Eselböck ins Leben gerufen, zählen heute nicht nur das Restaurant, sondern auch eine Greisslerei und moderene Suiten zum Gesamtkonzept Taubenkobel. Verbringt man also seinen Jahrestag im Burgenland, ist es klar, wohin es einen treibt. Zugegeben, so viele andere Möglichkeiten hat man hier auch gar nicht.

Taubenkobel-Greisslerei_3

Taubenkobel Restaurant und Greisslerei
Das Speisenangebot im Restaurant wechselt ständig und richtet sich laut eigenen Angaben „nach dem Angebot der Natur“. Schön gesagt. In der Greisslerei, die sich direkt neben dem Restaurant befindet, gibt es eine dauerhafte Speisekarte, auf der man ein paar Vorspeisen, ein paar Klassiker und drei verschiedene Steaks findet. Neben den Dauerbrennern werden aber auch noch weitere, saisonale Gerichte angeboten, die man auf Anfrage zu hören bekommt oder auf den Tafeln im Laden nachlesen kann. Wir haben übrigens nur die Greisslerei besucht und dort drei Gänge gegessen.

Taubenkobel-Greisslerei_Antipasti

Taubenkobel-Greisslerei_Steak

Essen & Trinken in der Greisslerei
Als Vorspeise haben wir uns den kleinen pannonischen Antipasti-Teller geteilt. Als Hauptgang gab es für mich ein Entrecote Steak und für P. ein Hüft-Steak. Alle Steaks werden mit French Fries, Blattsalat, Barbecuesauce und einer Cocktailsauce serviert. Die French Fries waren wirklich sehr lecker, der gemischte Salat frisch, gut zusammengesetzt und angemacht, aber leider ein bisschen sandig. Besonders lecker fand ich die Barbecuesauce, die nicht zu aufdringlich oder zu rauchig war, sondern einfach nur perfekt zu Fleisch und Pommes passte. Mein persönliches Highlight war jedoch die Nachspeise: Eine Zitronentarte. Wahrscheinlich die beste, die ich bisher gegessen habe. Neben leckeren Speisen gab es jedoch auch eine schöne Getränkekarte mit erlesenen Weinen und frischen Säften. Viele der Säfte und Weine kann man übrigens auch flaschenweise in der Greisslerei kaufen. Wo wir auch schon beim nächsten Highlight wären: Der Greisslerei selbst. Seine Speisen und Getränke nimmt man nämlich inmitten des kleinen Greissler-Ladens zu sich.

Taubenkobel-Greisslerei_dessert

Taubenkobel-Greisslerei_1

Die Greisslerei
Im vorderen Bereich findet man verschiedene Delikatessen, Tees, Marmeladen und Co. Neben Marken wie løv organic findet man auch Senf von dazu und Honig von Wiener Honig. Im mittleren Raum findet man tolle Deko- und Einrichtungsartikel aber auch wunderschönes Geschirr und Besteck. Im hinteren Raum gibt es eine große Auswahl an Säften und Weinen für zu Hause. Am liebsten hätte ich alles eingepackt und mitgenommen. Drei Sachen von House Doctor und einen leckeren Apfelsaft haben wir uns dann tatsächlich auch gekauft. Die Greisslerei ist also ein bisschen wie das Marco Simonis in Wien: Es verbindet Küche und Geschäft miteinander und hat wirklich eine tolle Auswahl an Produkten, die man für sich kaufen kann, die sich aber auch super als Geschenke eignen.

Taubenkobel-Greisslerei_2

Taubenkobel-Greisslerei_4

Ambiente & Service
Es ist zwar teils ein bisschen eng, aber man fühlt sich sofort wohl. Was wahrscheinlich auch am sehr aufmerksamen und freundlichen Personal liegt. Der Bruch zwischen Altem und Neuem gefällt mir persönlich immer ganz gut. So auch in der Greisslerei. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und kommen bestimmt bald wieder. Das nächste Mal dann vielleicht ins Restaurant. Wir werden sehen.

Greisslerei beim Taubenkobel
Hauptstraße 27
7081 Schützen am Gebirge
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 10:00 bis 22:00 Uhr. Juli & August auch montags geöffnet.
Telefonnummer: +43 2684 2297
E-Mail-Reservierung möglich
WebsiteFacebookInstagram

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply breakfastdelights 6. Mai 2016 at 18:35

    Die beste Zitronentarte kann ich nur unterschreiben ? ? ?

  • Reply Jules 22. April 2015 at 11:57

    Einfach genial das Lokal. Vor allem eine echt günstige Alternative zum Taubenkobel.
    Das Steak ist ein Muss.

    LG Jules

    http://www.mabelicious.com

  • Reply Caitriona Maximiliana 14. April 2015 at 20:06

    Oh, das sieht so wunderbar aus. Da wünscht man sich gleich es wäre in Wien.
    Aber manche Perlen muss es einfach wohl auch außerhalb geben.

  • Leave a Reply