Adventskalender Rezepte

2. Türchen: Vanillekipferl

2. Dezember 2012
Vanillekipferl

Heute gibt es ein kleines Rezept: Vanillekipferl!

Du brauchst:
300g Mehl
250g Butter
1 Eidotter
180g geriebene Nüsse
100g Staubzucker
1 Packung Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Messerspitze Zimt

Staubzucker und Vanillezucker.

Vanillekipferl

So geht’s:
Butter mit Mehl zu einem bröseligen „Teig“ verkneten. Anschließend die restlichen Zutaten dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig in eine Frischhaltefolie einwickeln, in vier Teile teilen und zirka 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

Teig auf einer bemehlten Oberfläche durchkneten und Rollen formen. Daraus dann die Kipferl formen. Es gibt hierbei zwei Möglichkeiten: Einmal fingerdicke Rollen formen und diese dann sofort zu Kipferl formen. Oder aber dickere Rollen formen und dort dann fingerdicke Scheiben abschneiden und die Kipferl daraus neu rollen und formen. Am besten selbst schauen, mit welcher Technik man am besten zurecht kommt.

Die Kipferl anschließend auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 12 Minuten backen. Kipferl kurz abkühlen lassen und dann sofort im Staub- und Vanillezucker-Gemisch wälzen.

Vanillekipferl

Auf einen Blick:
Dauer: ca. 40 Minuten Arbeitszeit, 30 Minuten rasten, 12 Minuten backen pro Blech
Schwierigkeit: mittel
Geschmackstest: 8 von 10 Sternen
Vegan: Ei weglassen oder ersetzen. Margarine verwenden.
Vegetarisch: ist es bereits.

Guten Appetit!

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Pixi 2. Dezember 2012 at 19:44

    Geht mir auch so, Teresa!
    Hi Christina! Ja, der Dotter reicht vollkommen, da man ja verhältnismäßig viel Butter nimmt. Die Butter auf gar keinen Fall zerlassen! Sie kann ruhig direkt aus dem Kühlschrank kommen. Die Butter in Brocken schneiden und zum Mehl dazugeben. Das Ganze mit den Händen miteinander verkneten, sodass ein bröseliger „Teig“ entsteht. Dann erst die restlichen Zutaten dazugeben und weiter kneten. Durch das rasche kneten entsteht ein geschmeidiger Teig. Zumindest sollte es so sein (: Falls noch Fragen oder Probleme auftauchen, einfach melden!

    Liebe Grüße.

  • Reply Christina 2. Dezember 2012 at 19:16

    Ein Dotter reicht da als Flüssigkeit für den ganzen restlichen Teig?
    Und die Butter zerlassen oder fest bzw schon warm?
    (Ich frag nur weil ich gerade mit Keksrezepten irgendwie daneben gegriffen habe…)

  • Reply Teresa 2. Dezember 2012 at 17:07

    Auf die Weihnachtsbäckerei freue ich mich immer schon das ganze Jahr.

  • Leave a Reply