DIY

[Themenwoche Oktoberfest] Fimo-Brezel DIY

25. September 2013

Gestern hat die Oktoberfest Themenwoche begonnen. Petra zeigte eine hübsche Frisur und bei Hannah gab es ein bayrisches Nageldesign zu sehen. Ich habe heute ein kleines DIY für den perfekten Oktoberfest-Schmuck, der bestimmt auch gut zum Dirndl-Outfit von Katii passen würde.

oktoberfest

Die Oktoberfest-Themenwoche im Überlick:
Dienstag: Hannah & Petra
Mittwoch: Katii & ich
Donnerstag: Julia & Eva-Maria
Freitag: Vicky & Valerie

Ich muss ja gestehen, dass meine bisherigen Fimo-Versuche immer enttäuschend endeten, da das Ergebnis nie meinen Vorstellungen entsprach. Für diese kleine Oktoberfest-Blogparade wollte ich es jedoch einmal wieder probieren und habe mich an Brezeln, Weißwurst und Lebkuchenherzen gewagt. Ich hoffe es gefällt!

fimo1

Ihr braucht grundsätzlich:
Fimo (weiß, braun, blau)
Stanleymesser
Schneideunterlage

Schneidet ein Stück Fimo ab und knetet es in der Hand, bis es weich wird. Für die Brezel rollt ihr die braune Farbe aus. Ich habe die Enden immer ein bisschen dünner gerollt, damit sie sich besser einschlagen lassen. Damit man die Brezel auch als solche erkennt, solltet ihr noch Salz machen. Formt aus weißem Fimo kleine Kügelchen und klebt sie auf die Brezel. Für die große, aufgeplatzte Brezel auf der Kette müsst ihr eine weiße Fimo-Schlange mit braunem Fimo umhüllen, einfach eine Brezel formen und anschließend unten mit dem Stanleymesser einschneiden, damit man das weiße Innere auch gut erkennen kann. Lebkuchenherzen sind sehr schnell und einfach gemacht. Rollt das braune Fimo gleichmäßig aus und stecht anschließend mit einem Keksausstecher das Herz aus. Die Umrandung habe ich aus einer langen dünnen weißen Fimoschlange gemacht, die man doppelt nimmt und anschließend an den Enden eindreht. Wenn das Herz groß genug ist, kann man mit weiß, wie mit Zuckerguss, etwas reinschreiben, wie zum Beispiel einen Namen oder ähnliches. So etwas kann ich mir auch gut als Tischdeko bzw. als Sitzplatzmarkierung vorstellen (eventuell auch eine DIY-Idee für Weihnachten). Wichtig: Macht vor dem Backen ein kleines Loch in die Herzen, wenn ihr daraus zum Beispiel Anhänger oder, so wie ich, Ohrringe machen wollt. Ich hab auch noch Weißwurst und Kringel in den Bayern-Farben gemacht. Der Kreativität sind jedoch keine Grenzen gesetzt. (;

Das Fimo bei 120 Grad für ca. 30 Minuten in den Backofen geben. Anschließend herausnehmen und auskühlen lassen. Es sollte danach hart sein, sodass ihr Ketten, Armbänder und Co aus euren kleinen Kreationen basteln könnt.

fimo5

fimo4

Bayrisches Battlearmband
Einfach kleine Brezeln, Weißwurst und Co auf einem Faden befestigen und schon hat man ein süsses kleines Armband.

fimo3

Lebkuchenherz-Ohrringe:
Fädelt einen Draht oder eine große Metallöse durch das Loch, gebt auf diesen noch ein Verbindungsglied und macht anschließend den Ohrringhaken daran fest. Die Ohrringe passen so nicht nur zum Oktoberfest, sondern auch zu Weihnachten.

fimo6

Bayrischer Ring:
Aus den Kringeln könnt ihr einen hübschen Ring machen. Die Fimo-Kringel einfach mit Superkleber am Ring befestigen.

fimo2

Brezel-Kette:
Die Brezel auf einem hübschen Satin-Band auffädeln und eventuell noch mit einem Mascherl verzieren. Dieses Schmuckstück ist mein persönlicher Favorit. Schlicht, aber sehr lieb.

Wie gefallen euch die Schmuckstücke und welche Motive würden euch noch einfallen?

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Hannah 2. Oktober 2013 at 20:07

    mahh das ist soo ein süßes diy, ich steh ja total auf so winziges fimozeug ♥

  • Reply Petra 1. Oktober 2013 at 13:24

    Danke für den Tipp, dann werd ich die Woche gleich mal zum Thalia schaun. 🙂

    LG!

  • Reply Petra 30. September 2013 at 11:41

    Super! Wollte mich schon länger mal am Fimo-Basteln versuchen, danke für diese herrliche Inspiration. Das Brezel-Armband (oder ist das eh ein Armband?) ist mein Favorit.

    Wo kriegt man denn Fimo in Wien am besten, Petra? Hast du da Tipps?

    • Reply Pixi 30. September 2013 at 11:47

      Hi!

      Freu mich, dass mein Fimo-Versuch so gut gefällt! Ich kaufe Fimo immer beim Thalia auf der Mariahilferstraße. Dort gibt’s eine große Farb-Auswahl und der Preis ist auch okay. Im Internet zu bestellen kommt meist teurer (;

      Liebe Grüße und viel Spaß beim Basteln!

  • Reply Julia 27. September 2013 at 16:58

    dein schmuck ist echt toll geworden! sooo süß!! 🙂

    xo j. von Stereo|typically Me

  • Reply Kim 26. September 2013 at 20:36

    Das schaut total süß! Ich bin leider gar nicht begabt, daher bewundere ich deine Kette nur mal! 🙂

  • Leave a Reply