Restaurants Wien

Blog’n’Burger im Das Campus

21. März 2014

Ich kann mich noch an eine Zeit erinnern, in der die österreichische Twitter-Community sehr klein war und jeder jeden kannte. In der es regelmäßig abendliche Twittagessen gab, bei denen oft mehr getrunken als gegessen wurde. Das waren schöne und vor allem auch sehr lustige Zeiten. Und ich war schon ein bisschen traurig, als diese Ära ein Ende nahm. (Für Frühaufsteher gibt’s aber immer noch die ganzen tollen #vie120 Frühstückstreffs) Umso mehr freut es mich, dass vor genau einer Woche erstmals das Blog’n’Burger in Wien stattfand. Es wurde – wie damals bei den Twittagessen – gegessen, fleißig getrunken und gelacht. Ort des Geschehens: „Das Campus“ bei der WU.

DasCampus_5

DasCampus_3

Das Campus
Die neue WU, mit diesem großen Campus-Gelände, ist wirklich einen Besuch wert. Neben Seminar- und Lernräumen findet man hier auch einige Cafés und andere Lokale. Das Campus ist wohl das bekannteste von ihnen. Das große, loftartige Restaurant mit schicker und moderner Einrichtung ist auf jeden Fall ein Platz, der zum Verweilen einlädt. Große Holztische, viele verschiedene dekorative Lichtquellen und ein durchgängiges Konzept sprechen einen sofort an. Die vielen kleinen Details und Pölster lassen den großen industriellen Raum trotzdem heimelig erscheinen. Ich zumindest habe mich sofort wohl gefühlt.

DasCampus_7
Campus Burger mit Rindfleisch, Tomaten, Gurkerl, Zwiebelmarmelade, Käse, Speck und Salat. Dazu: Süßer Krautsalat, Barbecue Sauce und handcut Fries. Alles um 9,90 EUR.

DasCampus_6
Cheese Burger mit Rindfleisch, Tomaten, Gurkerl, Zwiebel, Salat und Käse. Dazu: Süßer Krautsalat, Cocktail Sauce und handcut Fries. Alles um 9,40 EUR.

Essen & Trinken
Da das Event den Namen „Blog’n’Burger“ trägt, haben wir natürlich auch Burger bestellt. Auf der Speisekarte findet man aber noch Salate, Flammkuchen und andere, eher klassische Hauptspeisen wie Schnitzel, Risotto und Co. Ich habe mich für den Campus Burger entschieden, meine Begleitung für den Cheese Burger. An sich fand ich den Burger okay, vor allem das Fleisch war schön rosa gebraten und saftig. Das Brötchen war jedoch sehr lasch und nicht so ganz mein Fall. Die Barbecue Sauce schmeckte sehr rauchig und intensiv – eindeutig Geschmacksache. Einige meiner Fries hätten leider auch noch ein bisschen länger im Backrohr bleiben können. Es war okay, kam jedoch auch in keinster Weise an die Burgermacher ran. Das Dessert – eine Apfel-Tarte mit Zimt-Eis – hat mich schon mehr überzeugt. Optisch vielleicht kein Highlight, aber geschmacklich wirklich umwerfend. Auch die Brownies und die Minz-Grießflammerie haben sehr gut ausgesehen und wohl auch geschmeckt. Das absolute Highlight des Abends war aber wohl das Flavored Beer. Weniger weil es so gut geschmeckt hat – hat es nämlich überhaupt nicht – sondern mehr, weil es einfach lustig war, die verschiedenen Geschmacksrichtungen zu probieren und die ekeligsten zu finden. Wassermelone und Feige fand ich persönlich am ekelhaftesten, Zimt dafür überraschend gut. Wirklich empfehlen würde ich’s aber nicht, denn geschmeckt hat eigentlich keines.

DasCampus_8
Apfel Tarte mit Zimt-Eis um 5,60 EUR.

DasCampus_4
Flavored Beer um 3 EUR.

Service
Das Ambiente ist sehr ansprechend. Für die passende Musik sorgte an diesem Abend auch ein DJ. Der Service an sich war durchwachsen. Neben sehr netten und zuvorkommenden Kellnern gab es leider auch das eine oder andere schwarze Schaf, das schnell gereizt das Weinglas einfach auf den Nebentisch stellte. Dass bei einem großen Tisch nicht jeder gleich auf den/die KellnerIn achtet, sollte eigentlich klar sein und nicht zu so einer trotzigen Reaktion führen. Schade!

Fazit: Ich glaube, ich würde das Campus schon noch einmal besuchen, vor allem um die Flammkuchen zu probieren. Oder vielleicht auch das Frühstück, das die Frühstückerinnen bereits getestet haben. Auffallend ist, dass Das Campus auch viele Nicht-WU-Studenten anlockt.

DasCampus_1

DasCampus_2

Blog’n’Burger
Blog’n’Burger ist eine Bewegung, die seinen Ursprung in Berlin hat, nun aber auch nach Wien übergeschwappt ist. Vom Prinzip her wie die Twittagessen früher, nur steht das Essen hier mehr im Vordergrund. Wer das nächste Blog’n’Burger Wien nicht verpassen möchte, sollte dem dazugehörigen Twitter-Account @BlognBurgerWien folgen. Impressionen vom ersten Treffen findet ihr auf Instagram und Twitter unter dem Hashtag #bnbWien1. Und hier noch ein Bericht von tweetandgreet.at. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich das ganze entwickeln wird und natürlich auch auf das nächste Burgerlokal.

DasCampus_9

Das Campus
Adresse: Welthandelsplatz 1 (Eingang Trabrennstrasse), 1020 Wien
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 08:00 bis 24:00 Uhr
Mehr: Webseite | Facebook Page

Wart ihr schon im Das Campus? Wie hat’s euch gefallen und geschmeckt? 

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Markus 24. März 2014 at 08:12

    ich war auch vor Kurzem dort, ich fands sehr gut!
    Die Bezeichnungen der Speisen sind witzig, mal was Anderes!
    Der/das „Fischi“ ist auch zu empfehlen, Brot mit Lachs und einer leckeren Sauce in Richtung Senf und Dille.
    ciao Markus

    • Reply Pixi 4. April 2014 at 11:33

      Hi Markus! Stimmt, ich fand’s aber auch ein bisschen schwierig, weil ich dadurch ewig für die Speisekarte gebraucht habe. Aber es ist auf jeden Fall eine nette und ausgefallen Idee. Danke für den Speisentipp! (: Liebe Grüße.

  • Reply hellothanhh 23. März 2014 at 10:56

    nächstes mal bin ich dabei! 🙂

  • Reply the wicked ye-yé 22. März 2014 at 11:04

    wir waren bereits einige male dort weil das campus sehr kinderfreundlich ist – was uns mit unserer kleinen flo natürlich sehr entgegenkommt. und das essen ist spitze 🙂 lg

    http://thewickedyeye.blogspot.co.at/2014/01/das-campus.html

    • Reply Pixi 4. April 2014 at 11:31

      Ah, danke für den Link und den Hinweis! So etwas ist natürlich auch wichtig! Der Salat sieht auch sehr lecker aus! (;

  • Reply Michael Hell 21. März 2014 at 10:17

    Vielen Dank für den Beitrag 🙂

  • Leave a Reply