Rezepte

Rezept: Kokos-Pancakes (vegan & glutenfrei)

4. August 2016
Kokos-Pancakes-Teaser_PiximitMilch

*Sponsored Post/Werbung: Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit dm drogerie markt. | **Affiliate Link

Ich liebe es süß zu frühstücken und Pancakes zählen schon seit Jahren zu meinen absoluten Frühstücksfavoriten. Pancakes kann man auf viele verschiedene Arten zubereiten, deshalb habe ich mir gemeinsam mit dmBio ein köstliches Rezept für Kokos-Pancakes ausgedacht. dmBio ist die noch relativ junge Bio-Eigenmarke von dm drogerie markt*, die mittlerweile ein großartiges Angebot verschiedenster Bio-Produkte hat, darunter auch viele tolle Kokos-Produkte, die ich für meine Pancakes verwendet habe. Ein kleiner Alleskönner ist dabei das Kokosöl. Kokosnussöl wird aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnen und wird sowohl in der Küche – zum Kochen und Backen – als auch im Badezimmer – zur Haut- und Haarpflege – genutzt. Bei Zimmertemperatur ist das pflanzliche Öl flüssig, gibt man es in den Kühlschrank, wird es fest. Ich verwende Kokosöl in der Küche vor allem zum Anbraten von Gemüse und Co, nutze es aber auch immer wieder für selbstgemachte Peelings, zum Beispiel für spröde Lippen. Das Kokosöl passt aber auch perfekt zum meinem Kokos-Pancakes!

Kokos-Pancakes | Pixi mit Milch

Kokos-Pancakes

für 6 Pancakes

Du brauchst:
100g Buchweizen-Vollkorn-Mehl
1 TL Weinsteinbackpulver
15g Kokosblütenzucker
200ml Kokosdrink
40g Amaranth
15g Kokos-Chips
etwas Vanille
1 Spritzer Zitronensaft
Prise Salz
Kokosöl

Heidelbeeren
Ahornsirup
Kokos-Chips

Kokos-Pancakes Zutaten | Pixi mit Milch

Kokos-Pancakes  fertig | Pixi mit Milch

So geht’s:
Gebt das Buchweizen-Vollkorn-Mehl gemeinsam mit Backpulver, Kokosblütenzucker und Kokosdrink in eine Schüssel und verrührt alles gut mit einem Schneebesen. Wundert euch nicht, wenn euer Teig nun noch sehr flüßig ist, der Amaranth bindet das ganze ab, kommt aber erst zum Schluss dazu. Gebt davor noch etwas Vanille, Zitronensaft und eine Prise Salz dazu und hebt anschließend den Amaranth und die Kokos-Chips unter. Verwendet bei den Kokos-Chips am besten die kleinen, oder zerbröselt die größeren ein bisschen. Vermischt alles gut, sodass ihr einen schönen, klebrigen Teig bekommt.

Pancakes-Rezept | Pixi mit Milch

Kokos-Pancakes mit Heidelbeersauce | Pixi mit Milch

Erhitzt etwas Kokosöl in einer Pfanne und gebt anschließend einen kleinen Schöpfer eures Teiges hinein. Lasst den Pancake auf der einen Seite goldbraun werden und wendet ihn anschließend einmal. Sobald er auf beiden Seiten eine schöne Farbe hat, ist er auch schon fertig. Backt so nach und nach eure Pancakes raus. Die Masse reicht für zirka sechs mittelgroße Pancakes und ist für zwei Personen optimal.

rezept: Kokos-Pancakes |Pixi mit Milch

Ich esse meine Pancakes aktuell am liebsten hoch gestapelt. Zwischen die einzelnen Lagen habe ich Erdnussbutter und veganen Zartbitterschokoladen-Aufstrich gegeben, on top kam bei mir eine köstliche Heidelbeersauce mit ein paar Kokos-Chips als Deko. Für die Heidelbeersauce kocht ihr einfach frische oder tiefgekühlte Heidelbeeren kurz ein und gebt wahlweise noch etwas Süße, wie Kokosblütenzucker oder Ahornsirup, dazu. Anschließend einfach über die fertigen Pancakes gießen und genießen.

Kokos-Pancakes mit Ahornsirup | Pixi mit Milch

Dank des Kokosdrinks, der Kokos-Chips und des Kokosöls, haben die Pancakes einen tollen Kokosgeschmack. Der Kokosblütenzucker schmeckt übrigens nicht wirklich nach Kokos, sondern hat ein leckeres karamelliges Aroma, das super dazu passt. Dank Buchweizen-Vollkorn-Mehl und Amaranth sind die Pancakes nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei. Die Idee mit dem Amaranth habe ich übrigens aus dem „Vegan for Fit„**-Kochbuch von Attila Hildmann, der darin ein Rezept für vegane Pancakes hat. Ich habe das Rezept aber stark abgeändert, damit es eben nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei und kokosig ist.

Kokos-Pancakes Rezept | Pixi mit Milch

Kokos-Pancakes essen | Pixi mit Milch

Hier findet ihr noch ein Rezept für klassische Pancakes und hier noch ein paar weitere Frühstücks- und Brunch-Ideen.

1 Comment

  • Reply Krisi von Excusemebut... 4. August 2016 at 18:52

    Ohhh ich möchte ich welche, die sehen so lecker aus=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Leave a Reply