Reisen

Sightseeing-Tour Prag: Vom tanzenden Haus über Petřín bis hin zur Karlsbrücke

16. November 2016
prag-guide_piximitmilch

Wie schön Prag im Herbst sein kann, habe ich euch bereits 2012 gezeigt. Damals waren wir zur gleichen Zeit wie dieses Jahr, also zwischen Nationalfeiertag und Allerheiligen, dort und haben uns ein bisschen in das herbstliche Prag mit seinen traumhaft schönen, goldenen Laubbäumen verliebt. Deshalb wollten wir unbedingt noch einmal zu dieser Jahreszeit hin. Anders als bei unserem letzten Besuch haben wir uns dieses Mal ein bisschen mehr treiben lassen. Einen unserer schönen Spaziergänge möchte ich euch aber trotzdem nicht vorenthalten! Sightseeing-Tipps inklusive!

Prag Herbst | Pixi mit milch

prag-herbst_piximitmilch

Wir haben unsere Sightseeing-Tour nach unserem Frühstück im Mamacoffee – dazu bald mehr in meinem Restaurant-Guide – gestartet, und sind von dort aus Richtung Petřín Hill spaziert. In Prag gibt’s zwar einige nette Parks und Grünanlagen, wer aber den Herbst von seiner schönsten Seite erleben möchte, sollte unbedingt in die Wälder auf der anderen Seite der Moldau!

Prag: Tanzendes Haus | Pixi mit milch

Prag | Pixi mit milch

Prag: Tanzendes Haus | Pixi mit milch

Das erste Ziel unseres Spaziergangs war das tanzende Haus, das direkt an der Jiráskův most liegt. Es handelt sich dabei eigentlich nur um ein Bürogebäude, das dank seiner einzigartigen Architektur jedoch sehenswert ist. Gebaut wurde das Haus zwischen 1994 und 1996 nach Plänen des tschechischen Architekten Vlado Milunić in Kooperation mit dem kanadischen Architekten Frank Gehry.

Prag | pixi mit milch

prag-1_piximitmilch

Prag | pixi mit milch

Über die Brücke ging es dann für uns rüber auf die andere Flussseite, wo wir zunächst die Moldau entlang spaziert sind, bevor wir in eine kleine Gasse mit zauberhaft pastelligen Häusern abgebogen und Richtung Petřín Hill spaziert sind. Am Fuße des Hügels gibt es eine Standseilbahn, mit der man hinauffahren kann. Wir haben zwar kurz überlegt, diese zu nutzen, haben es aber dann doch gelassen. Der Weg hinauf, durch den Wald, sah einfach zu schön aus. Außerdem braucht man maximal eine halbe bis dreiviertel Stunde, was wirklich jeder schaffen sollte.

Prag: Petrin Hill | Pixi mit Milch

Prag: Petrin Hill | Pixi mit Milch

Prag: St. Laurentius | Pixi mit milch

Beim Weg nach oben wird man bereits mit einem tollen Blick und einem traumhaft schönen goldenen Wald belohnt. Oben angekommen, steht man direkt vor der St. Laurentius Kirche und dem Aussichtsturm Petřín, den die meisten bestimmt vom Sehen kennen. Der Aussichtsturm ist ein Nachbau des Pariser Eiffelturms und wird daher von vielen auch Prager Eiffelturm genannt. Interessanterweise ist dieser Nachbau sogar größer als das Original. Von oben hat man einen wunderbaren Blick auf die Stadt, weshalb wir uns auch eine Eintrittskarte dafür gekauft haben. Es gibt eine Wendeltreppe, die außen liegt, und einen Lift im Inneren des Turms. Die Plattform an der Spitze des Turms ist leider verglast, weshalb das mit dem Fotografieren nicht so gut klappt, aber es gibt noch eine kleine Plattform in der Mitte des Turmes, bei der man draußen ist und kein Glas vor der Linse hat. Ich fand die Aussicht ganz nett, den Eintrittspreis aber doch recht hoch. Als wird dort waren, war es außerdem recht voll und man merkte immer wieder, wie der Turm ein bisschen wackelte. Wer also Höhenangst hat, sollte vielleicht auf den Aufstieg verzichten und den Blick von der Burg aus genießen!

Prag: Petrin Aussichtsturm | pixi mit milch

Prag: Eiffelturm Aussblick | pixi mit milch

prag-petrin-aussicht_piximitmilch

Prag: Kloster Strahov | Pixi mit Milch

Nach unserem Zwischenstopp im Aussichtsturm sind wir Richtung Kloster Strahov spaziert und durch die Malá Strana (zu deutsch Prager Kleinseite) zur Kalsbrücke gewandert. Die Malá Strana ist der Stadtteil unterhalb der Prager Burg. Hier findet man kleine Gässchen, viele Touristen und Touristenläden, aber auch wunderschöne Gebäude und Paläste. Wir haben uns ein wenig durch die Gassen treiben lassen, haben Kürtoskalacs, also Baumkuchen, gekauft, und es uns auf einem Bänkchen gemütlich gemacht.

Prag: baumkuchen | pixi mit milch

prag-7_piximitmilch

prag-3_piximitmilch

prag-6_piximitmilch

Unten angekommen, befindet man sich direkt im Touristenstrom und kann gar nicht anders, als über die Karlův most, also über die Karlsbrücke, zu gehen, oder besser gesagt sich darüber schieben zu lassen. Ich muss gestehen, dass ich mich schon das letzte Mal nicht wirklich mit dieser Brücke anfreunden konnte, mein Tipp daher: Meiden, wenn möglich! Man sollte sie zwar schon einmal in seinem Leben gesehen haben, aber als Highlight würde ich sie nicht bezeichnen. Da hat Prag schon einige schönere Sightseeing-Objekte zu bieten!

Hier findet ihr meine weiteren Tipps für Prag! Falls ihr noch ein paar tolle Plätze oder Must-Sees habt, immer her damit!

2 Comments

  • Reply Christine 16. November 2016 at 19:27

    Prag ist so schön! Ich war vor zwei Jahren das erste Mal dort und hab mich sofort wohlgefühlt dort. Leider hatte damals der Aussichtsturm geschlossen – da muss ich das nächste Mal definitiv rauf 😉

    • Reply Pixi 17. November 2016 at 10:04

      Hi Christine! Ja, ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Ich möchte das nächste Mal unbedingt auf einen der Brückentürme, von denen aus hat man einen großartigen Blick auf die Karlsbrücke und die Altstadt. 🙂
      Liebe Grüße,
      Pixi.

    Leave a Reply