Rezepte

Rezept: Pad Thai (vegan)

4. November 2017
Rezept-Pad-Thai-vegan-Teaser_PiximitMilch

Ich lasse mich in der Küche unglaublich gerne von meinen Reisen inspirieren. Wie ihr wisst, war ich diesen Sommer in Thailand und habe dort nicht nur großartige vegan/vegetarische Restaurants kennengelernt, sondern auch einen Kochkurs besucht. Pad Thai haben wir dort zwar nicht gekocht, dafür aber einiges über die thailändische Küche an sich erfahren. Die thailändische Küche hat mich aber schon vor meiner Reise fasziniert. Eines meiner absoluten Lieblingsgerichte ist und bleibt Pad Thai, das ich in Thailand beinahe täglich aufgetischt bekam und jedes Mal wieder anders schmeckte. Aus diesem Grund gibt’s dieses Mal auch meine ganz eigene Version eines veganen Pad Thais, das je nach Saison auch wieder ein bisschen abgewandelt wird. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Pad Thai Rezept | Pixi mit Milch

Veganes Pad Thai

Ihr braucht:
(für 2-3 Personen)
120g breite Reisnudeln
1l Wasser

1 Jungzwiebel
2 Knoblauchzehen
150g Karotten
100g Mangold
120g Mungobohnenkeimlinge
1-2 Chilis
Erdnuss- oder Kokosöl
Limettenspalten
gesalzene und geröstete Erdnüsse, gehackt

Für den Tofu:
110g Naturtofu
1 TL Kurkuma
½ TL gemahlenen Kümmel
3 TL Tamari- oder Sojasauce

Für die Sauce:
1 EL Tahina
1 EL Erdnussmus
4 EL Tamari- oder Sojasauce
1-2 EL Ahornsirup
Saft einer halben Limette
60ml Wasser

Pad Thai vegan | Pixi mit Milch

Pad Thai Rezept vegan | Pixi mit Milch

So geht’s:
Zunächst einen Liter Wasser zum Kochen bringen, dieses über die Reisnudeln gießen und die Nudeln zirka 15 Minuten im heißen Wasser ziehen lassen. Währenddessen den Tofu in Würfel schneiden und mit Kurkuma, gemahlenem Kümmel und Tamari Sauce marinieren. Den Tofu am besten für 15 Minuten im Kühlschrank schön durchziehen lassen. Wer etwas mehr Zeit hat, kann den Tofu auch über Nacht im Kühlschrank stehen lassen, dann wird er noch geschmackvoller.

Pad Thai | Pixi mit Milch

Jungzwiebel und Chili waschen und in Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehen in kleine Stücke schneiden. Die Karotten schälen und mit dem Schäler in dünne Streifen schneiden. Ihr könnt dafür einen normalen Sparschäler oder auch einen Julienne-Schäler nutzen. Den Mangold und die Keimlinge waschen und den Mangold ebenfalls klein schneiden. Bereitet auch direkt die Sauce vor, indem ihr Tahina, Erdnussmus, Tamari Sauce, Ahornsirup, den Saft einer halben Limette und etwas Wasser in einer kleinen Schüssel miteinander vermischt.

Rezept: Pad Thai | Pixi mit Milch

Sobald alles vorbereitet ist, etwas Öl in eine Pfanne geben und zunächst den marinierten Tofu von allen Seiten gut anbraten. Dann Knoblauch, Zwiebel und Chili hinzugeben. Sobald die Zwiebeln schön glasig sind, Karotten, Mangold und die abgegossenen Reisnudeln gemeinsam mit der Sauce hinzufügen. Alles gut vermischen und für einige Minuten köcheln lassen. Zum Schluss die Keimlinge unterheben und kurz mitbraten. Das fertige Pad Thai mit gehackten Erdnüssen und einer Limettenspalte servieren. Guten Appetit!

Rezept: Pad Thai vegan | Pixi mit Milch

Auf einen Blick:
Dauer: ca. 60 Minuten Zubereitung
Schwierigkeit: normal.
Vegetarisch: Ja.
Vegan: Ja.

No Comments

Leave a Reply