Adventskalender Rezepte

10. Türchen – Rezept: Schokokipferl

10. Dezember 2014
Schokokipferl | Pixi mit Milch

Irgendwie habe ich ein Faible für Kipferl. Egal ob Linzer Kipferl, zitronige Kipferl oder Vanillekipferl – jedes Jahr werden irgendwelche Kipferl gemacht. Und das, obwohl Kipferl formen eigentlich viel anstrengender ist als Kekse ausstechen. Aber Kekse backen alleine ist nunmal kein wirklicher Spaß. Das Rezept für die Schokokipferl habe ich, wie so oft, von meiner Mama.

Schokokipferl

Schokokipferl

Du brauchst:
200g Butter
150g Staubzucker
2 Dotter
350g Mehl
25g Kakao
1 TL Vanillezucker
(1 EL Rum)

Schokokipferl_3

So geht’s:
Zimmerwarme, weiche Butter gemeinsam mit dem Zucker und den beiden Eigelben in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen vermischen. Es soll nicht schaumig werden oder ähnliches, sondern einfach nur eine homogene Masse entstehen. Das Mehl mit dem Vanillezucker und dem Kakao in einer seperaten Schüssel vermischen und anschließend zur Butter-Zucker-Mischung geben und unterkneten. Ich habe das Ganze mit meinen Händen gemacht, mit einem Teigmixer geht’s aber bestimmt auch. Falls die Masse zu bröselig ist, einfach einen Schuss Rum dazugeben und so lange kneten bis ein glatter Teig entsteht. Diesen anschließend in eine Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde im Kühlschrank oder an einem anderen kühlen Ort rasten lassen.

Den Teig nach einer Stunde aus dem Kühlschrank holen, ein Drittel abschneiden und mit dem Formen der Kipferl beginnen. Dafür einfach Schlangen rollen, abschneiden und zu gleichmäßig großen Kipferln biegen. Diese dann auf ein Backblech schlichten und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad für ca. 10-12 Minuten backen. Die Masse reicht für zwei bis drei Bleche.

Schokokipferl_2

Wenn die Kipferl ausgekühlt sind, könnt ihr ihnen noch einen schokoladigen Touch verabreichen, indem ihr einfach die Enden in Schokolade tunkt. Für die Schokoladenglasur einfach 100g Schokolade (z.B. Zartbitter), 80g Butter und einen Schuss Rum im Wasserbad schmelzen lassen und die Kekse eintunken. Sollte die Schokolade stocken, könnt ihr auch einen Schuss Schlagobers reingeben. Die getunkten Kipferl auf ein Gitter legen und die Schokolade aushärten lassen.

Schokokipferl_1

Fertig sind die Schokokipferl! Guten Appetit!

Welche Weihnachtskekse bzw. Kipferl macht/esst ihr besonders gerne?

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Michaela 7. Dezember 2015 at 19:03

    Oh toll. Wann bringst du nur sie vorbei? Oder soll ich sie abholen?
    Mhmmm
    liebe Grüsse <3

  • Reply Sabrina Sue 16. Dezember 2014 at 09:10

    Hallo liebe Pixi,

    deine Schokokipferl sehen einfach toll aus. Sie sehen wie kleine Schokoladenmagnete aus und haben mich doch tatsächlich magnetisch angezogen❤️

    Ganz liebe Grüße
    sabrinasue❤️

  • Leave a Reply