Restaurants Wien

Burger-Test: TGI Fridays Vienna

8. Juni 2015
TGI Fridays Vienna | Pixi mit Milch

Eigentlich ist es zur Zeit viel zu warm für Burger, doch Anna und ich haben uns trotz Hitze letzte Woche endlich mal wieder dazu entschieden, Burger essen zu gehen. Da Montage nicht unbedingt die besten Tage sind, um Essen zu gehen – Montag ist großer Ruhetag in Wien, wie’s scheint – war unsere Lokalauswahl etwas eingeschränkt. Nach kurzem überlegen haben wir uns dann für das TGI Fridays am Schwarzenbergplatz entschieden. Ich selbst habe schon so einiges darüber gehört – sowohl positives, als auch negatives – war aber trotzdem eher neutral gegenüber dem amerikanische Steakhouse eingestellt.

TGI-Wedges

Bei TGI Fridays handelt es sich um eine amerikanische Restaurantkette, die man vorwiegend in Amerika, aber auch in Europa findet. Die Filiale am Schwarzenbergplatz ist jedoch die einzige TGI Fridays Filiale in Österreich und im gesamten deutschsprachigen Raum. Für mich war es prinzipiell der erste Besuch in einer TGI Friday Filiale. Da das Wetter so wunderbar war, haben wir uns im Schanigarten direkt an der Ringstraße ein schönes Plätzchen gesucht.

TGI-Fridays-dinner

Essen & Trinken
Ich muss gestehen, dass mich die Speisekarte im ersten Moment komplett überfordert hat, da es doch eine sehr große Auswahl an Speisen und eben auch an Burgern gibt. Links findet man immer ein paar fesche Fotos, rechts die Beschreibung der Speisen. Trotz der großen Auswahl mit insgesamt 16 Fleisch-Burgern hat mich leider irgendwie kein Burger zu 100% angesprochen. Nach langem hin und her habe ich mich dann aber für den BBQ Burger um 14,50€ mit Steak Fries um 3,40€ entschieden. Zu trinken gab es für mich trotz Cocktail-Happy-Hour nur ein Cranberry-Soda. Bei Anna fiel die Burgerwahl schon schneller, da es trotz der großen Fleisch-Burger-Auswahl nur einen Veggie-Burger gibt. Schade eigentlich! Bei den Classic Burgern kann man zwischen normal und ultimate (also mit doppeltem Fleischinhalt) wählen.

TGI-BBQ-Burger_4
BBQ Burger mit Colby Käse überbacken, darüber knusprige Cajun Onion Rings und mit Fridays Barbecue Sauce überzogen, um 14,50€. Dazu Steak Fries um 3,40€.

TGI-Veggie-Burger
Garden Burger mit Gemüsepatty und geschmolzenem Cheddar Käse um 13,50€. Dazu Sweet Potato Fries um 2,40€.

Sowohl unsere Getränke, als auch die Burger kamen recht zackig. Leider wurden bei uns aber die Getränke verwechselt, aus dem Johannisbeersaft wurde ein Apfelsaft und unsere Tischnachbarn mussten eine geschlagene Ewigkeit auf ihre Burger warten, obwohl ihre Bestellung vor unserer aufgenommen wurde. Der Burger selbst war geschmacklich okay, doch das Fleisch-Patty hat mich mehr an ein Grillsteak, als an ein Burger-Patty erinnert. Das Brötchen hat nach nichts geschmeckt und die „knusprigen Cajun Onion Rings“ waren bereits total aufgeweicht und passten meiner Meinung nach geschmacklich auch nicht wirklich zum restlichen Burger. Leider gab es auch bei den dazubestellten Steak Fries Probleme. Zwei von den insgesamt sechs (wenn ich mich richtig erinnere) Steak Fries waren noch ziemlich roh und hart und daher auch ungenießbar. Für den Aufpreis leider gar nicht gut. Da wir erst nach dem Zahlen gefragt wurden, ob alles gepasst hat, wurde mein Feedback zu den Fries nur weggelächelt. Zu den verwendeten Zutaten habe ich keine Infos gefunden.

TGI-Fridays

Ambiente
Wie bereits erwähnt, haben wir im Schanigarten Platz genommen, daher kann ich nicht viel zur Inneneinrichtung sagen. Von außen wirkt das Lokal mit den Rot-Weiß gestreiften Tischüberzügen irgendwie schon sehr amerikanisch und diner-mäßig. Bereits bei der Bedienung, die einen auf englisch begrüßt, merkt man, dass man eventuell nicht die richtige Zielgruppe ist. Ich hatte bei meinem Besuch das Gefühl, dass das Lokal eher Touristen anspricht, statt Einheimische. Auch wenn unser Kellner etwas zerstreut war, war er doch immer sehr höflich und hat auch sehr oft nachgefragt, ob wir noch etwas haben möchten.

TGI-BBQ-Burger_2

Fazit
Wirklich wohl gefühlt habe ich mich trotzdem nicht. Leider hat mich auch der Burger nicht überzeugen können, was für mich auch den recht hohen Preis nicht rechtfertigt. Zum Vergleich: Ein Burger mit frischem, regionalen Fleisch und teils auch Zutaten mit Bio-Qualität kostet in der Weinschenke zwischen 10,90€ und 17,90€ inkl. Pommes und einer Sauce.

Meine Bewertung daher:
Brötchen: 2 Punkte
Inhalt: 3 Punkte
Saucen: 3 Punkte
Beilagen: 2 Punkte
Optik: 3 Punkte
Auswahl: 4 Punkte
Service: 3 Punkte
Preis/Leistung: 2 Punkte
Gesamt: 22 von 40 Punkten

TGI Fridays
Schubertring 13
1010 Wien

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 11:00 bis 24:00 Uhr Uhr; Küche bis 23:00 Uhr
Website | Facebook
Rauchfrei.

Hier geht’s zu Annas Review! Und Michelle von American in Vienna war auch schon einmal dort.

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply ShootingVienna 17. Juni 2015 at 20:12

    Hatten leider auch nicht so tolle Erfahrungen dort. Essen war bis jetzt immer mittelmäßig aber der Service katastrophal. 20 minuten für das erste Getränk in einem halb-leeren Lokal und über eine Stunde warten beim nächsten Besuch auf das Essen.. Also uns sehen die bestimmt nicht wieder.

  • Reply Michelle 8. Juni 2015 at 21:28

    Nice photos! And thanks for sharing my blog 🙂

  • Reply Anja 8. Juni 2015 at 13:25

    Hej, das klingt ja mau…:/ Die schönen Fotos würden dieses Fazit nicht vermuten lassen – die sind echt toll! Liebe Grüße, Anja

  • Leave a Reply