Adventskalender Rezepte

Rezept: Porridge mit Zimt-Äpfeln

20. Dezember 2015
Porridge-Rezept | Pixi mit Milch

Porridge ist aus irgendeinem Grund zum neuen In-Frühstück geworden. Fast überall findet man es mittlerweile auf der Frühstückskarte und serviert in einer netten Bowl, mit frischem Obst, ist es das neue Instagram-Frühstück schlechthin. Bei mir kommt es nicht ganz so fancy, sondern recht clean und bodenständig auf den Frühstückstisch. Mit Haferflocken, Amaranth und Haselnüssen, dazu warme Apfelspalten mit Zimt. Fertig. Und so geht’s:

Porridge_10

Porridge_4

Porridge_8

Porridge mit Zimt-Äpfeln

für zwei Personen

Ihr braucht:
100g Haferflocken
250-300 ml Mandelmilch
Vanillepulver
4 EL gepoppter Amaranth
1 EL Chia
Haselnüsse

Kokosöl
1 Apfel
1 TL Zimt
1 EL Zucker

Porridge_9

Porridge_3

So geht’s:
Das Porridge ist super schnell und einfach zubereitet. Ihr müsst dafür nur die Haferflocken gemeinsam mit der Mandelmilch in einem kleinen Topf einkochen, sodass ein Brei entsteht. Gebt am besten nicht sofort die gesamte Milch dazu, sondern gebt sie nach und nach dazu. Für die Süße kommt bei mir immer etwas Vanillepulver dazu, auf Zucker verzichte ich jedoch komplett. Zum Schluss wird noch ein bisschen gepoppter Amaranth untergehoben. Für den gewissen crunch, könnt ihr ein bis zwei Hände voll Haselnüsse halbieren bzw. vierteln und in einer Pfanne kurz anrösten. Sobald sie fertig sind, könnt ihr sie unter das Porridge rühren.

Porridge_5

Porridge_7

Für die Zimt-Äpfel benötigt ihr einen Apfel. Diesen gut waschen und in Scheiben schneiden. Die Scheiben bratet ihr in etwas Kokosöl gemeinsam mit ein bisschen Zucker und Zimt kurz an, sodass sie leicht weich werden. Gebt zunächst das fertige Porridge in eine kleine Schüssel und legt die Apfelspalten drumherum. Ein paar Nüsse, Amaranth und gegebenenfalls noch Chia-Samen kommen als köstliche Deko obendrauf. Fertig ist euer Frühstücksporridge. Super simpel und super lecker, vor allem wegen den süßen Zimt-Äpfeln. Guten Appetit!

Porridge_6

Porridge_1

Auf einen Blick:
Dauer: ca. 15 Minuten Zubereitung
Schwierigkeit: 2 von 5
Vegetarisch: Ja.
Vegan: Ja.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply