Rezepte

Nachgekocht: vegane Pilz-Pasta

5. November 2013

In den letzten Wochen habe ich mich von diversen Kochbüchern, Kochsendungen und Zeitschriften inspirieren lassen. Kochbücher und Sendungen gibt es wie Sand am Meer, aber Magazine irgendwie nicht, zumindest kommen mir nie welche unter. Von den bisher ausprobierten Back-Magazinen, wie der „Lecker Bakery“ wurde ich ja eher enttäuscht. Trotzdem halte ich immer wieder Ausschau nach neuen Magazinen und seit Oktober gibt es gleich zwei neue Koche-Magazine, die mir beide zum Durchblättern zugeschickt wurden: Nämlich das foodies Magazin und das Magazin der Plattform chefkoch.de, die im persönlich immer wieder ganz gerne nutze. Das heutige, nachgekochte Rezept stammt aus dem Chefkoch-Magazin. Natürlich konnte ich es nicht lassen, und habe das Rezept ein bisschen abgewandelt und vegane Pilz-Pasta daraus gemacht.

Pilz-Pasta1

Farfalle mit herbstlicher Pilz-Sauce (vegan)

Du brauchst:
ca. 200g Farfalle
300g Champignons (im Originalrezept wurden Kräuterseitlinge verwendet)
1/4 Kürbis
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Soja Cuisine
Margarine und Öl
frische Petersilie
Salz, Pfeffer und andere Kräuter

Pilz-Pasta_2

So geht’s:
Zunächst die Champignons putzen – ich verwende dafür meist ein feuchtes Küchentuch – und anschließend halbieren oder vierteln. Da ich noch ein bisschen Kürbis übrig hatte, habe ich meine Hokkaido-Restln einfach in Streifen geschnitten und dazugegeben. Wer mag, kann den Kürbis aber auch zunächst in heißem Wasser weich kochen. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin anbraten. Danach erst die gewürfelte Zwiebel und den gehackten Knoblauch dazugeben, ebenso die Kürbis-Stücke. Alles in der Pfanne anbraten und dann 3 EL Margarine dazugeben und das ganze für mind. 10 Minuten bei mittlerer Hitze braten lassen. In der Zwischenzeit können schon einmal die Nudeln nach Packungsanleitung zubereitet werden. Ich habe mich für Vollkorn-Farfalle entschieden, im Originalrezept werden Bandnudeln verwendet. Wenn die Pilze fertig sind, das Gericht mit Salz, Pfeffer, frisch gehackter Petersilie und anderen Kräutern würzen und einen Schuss Soja Cuisine dazugeben. Je mehr man nimmt, desto cremiger und sauciger wird das Gericht. Anschließend die fertigen Nudeln in die Pfanne geben und diese mit der Sauce vermischen. Anschließend servieren. Ich wünsche guten Appetit!

Pilz-Pasta_3

Auf einen Blick:
Dauer: ca. 30-40 Minuten Zubereitung
Schwierigkeit: 2 von 5 Sternen
Vegan: ja
Vegetarisch: ja

Das Originalrezept findet ihr in der Chefkoch Oktober Ausgabe auf Seite 15. Für mich hat das Gericht den Geschmackstest bestanden, auch wenn ich das Rezept abgewandelt habe. Die Fotos und das Layout des Magazins finde ich ansprechend, das wichtigste sind für mich die Rezepte! In der Oktober Ausgabe findet man viele deftige Gerichte, aber auch asiatische Rezepte und süsse Desserts. Eine bunte Mischung also. Und ich habe mir schon ganz viele Seiten mit Post-It’s markiert. Wer sich dieses neue Magazin auch einmal ansehen möchte, kann sich freuen: Mit 1,70 EUR ist es nämlich auch sehr günstig.

Pilz-Pasta_4

Und jetzt die Frage an euch: Kennt ihr noch andere Koch- und Back-Magazine, die ihr mir empfehlen könnt?

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Pixi 13. November 2013 at 10:34

    Hihi. Freut mich, dass euch das Rezept gefällt. Nachmachen erlaubt (;

  • Reply Teresa 11. November 2013 at 21:33

    Da bekommt man gleich Hunger!

  • Reply Leabi 5. November 2013 at 17:30

    Wow, da würde man am liebsten in den Bildschirm beißen! Klasse!

  • Reply Christina 5. November 2013 at 15:17

    Oh das klingt aber lecker!

  • Leave a Reply