Restaurants Wien

Burger-Test: Die Burgermacher in Wien

30. Juni 2014
Die Burgermacher im Test | Pixi mit milch

Unser Burger-Test führte Anna, die Jungs und mich letzte Woche zu den Burgermachern. Wer mir auf Instagram folgt oder meinen Blog schon länger liest, weiß, dass ich ein absoluter Burgermacher-Fan bin und das eigentlich mein liebstes Burgerrestaurant in Wien ist. Ich war also ein bisschen befangen bei unserem Test.

Burgermacher_9
Antipasti Burger mit Rindfleisch, hausgemachten gemischten Antipasti, Tomaten, Salat, Ajvar und Mayo um 12€; Kleiner Beilagensalat um 3,50€

Burgermacher_6

Essen & Trinken
In meinem Blogpost von 2011 gibt es ja bereits einige Infos. Die Speisekarte ist klein gehalten und das Angebot – sowohl bei den Burgern als auch bei den Bieren – wechselt regelmäßig. Dadurch habe ich schon sehr viele verschiedene Burger gegessen und möchte daher nicht nur den einen Burger bei unseren Besuch, sondern einfach alle bisher gegessenen Burger bewerten. Meine Favoriten sind der Saté Schweinderlburger, der nur ab und zu angeboten wird, sowie zwei Burger, die immer auf der Karte stehen: der Fleischeslust Burger und der mexikanische Burger. Bei unserem Besuch letzte Woche habe ich einen der saisonalen Burger probiert, nämlich den Antipasti Burger mit hausgemachten Melanzani und Zucchini Antipasti. Leider waren diese nicht ganz nach meinem Geschmack, obwohl ich eigentlich alle Sachen mag, in die sie eingelegt waren. Sehr lecker war dafür der Lamm liebt Linsen Burger, den P. hatte.

Burgermacher_2
Lamm liebt Linsen Burger mit Lamm, hausgemachter Feta-Linsen-Zitronen-Sauce, Tomaten, Salat und Ajvar um 12€; Dazu Pommes mit Ketchup um 4€

Burgermacher_1
Fleischeslust Burger mit Rindfleisch, Gouda, Tomaten, Salat, Zwiebelringen, Ketchup, Senf und knusprigem Speck um 10€

Burgermacher_4
Tofu Burger mit Tofu, hausgemachtem Karotten-Mandel-Pesto mit Grana Padano, Tomaten, Salat und Mayo um 8,50€

Als Beilage habe ich dieses Mal einen Beilagensalat mit Kernöl genommen, der sehr gut und vor allem alles andere als klein war. Die Pommes waren auch – wie eigentlich immer – sehr gut, und das Ketchup ist einfach das Beste, das ich bisher irgendwo gegessen habe. Der Rahm-Gurken-Dill Salat von Anna schmeckte mir persönlich sehr gut, da er mich total an den meiner Mutter erinnerte. Die Nachspeise wechselt ebenfalls regelmäßig, dieses Mal gab es ein Apfel Amarettini Tiramisu, dass nicht wie gewöhnlich mit Mascapone, sondern mit Topfen und Joghurt zubereitet wurde. Mir hat’s sehr gut geschmeckt, obwohl ich eigentlich kein Amarettini-Fan bin.

Burgermacher_8

Burgermacher_10
Rahm-Gurken-Dill Salat um 4€

Burgermacher_7

Bei den Burgermachern wird großer Wert auf Qualität und Saisonalität gelegt, daher auch die wechselnden Burger. Alles was selbstgemacht werden kann, wird hier auch wirklich selbstgemacht, so auch die Mayo, das Ketchup, Saucen, Pommes, Salate und eben auch die Antipasti. Auch die Desserts werden täglich frisch zubereitet und das Rind- und Lammfleisch kommt von Mühlviertler Kleinbauern und ist Bio, der Tofu kommt von der Sojarei Vollwertkost und die Burgerbrötchen stammen von der Biobäckerei Schrott. Der Kaffee kommt von der kaffeefabrik, die Tees von Sonnentor und die Säfte von Schäfer Biosäfte. Zudem gibt es 25 wechselnde Biersorten aus aller Welt.

Burgermacher_11

Service & Ambiente
Das Lokal ist relativ klein, man sollte daher immer früh kommen, oder am besten telefonisch einen Tisch reservieren. Das Lokal selbst ist relativ schlicht eingerichtet. Ganz toll ist jedoch der Service, also Barbara, die immer super freundlich und zuvorkommend ist und sich wirklich alles merkt.

Fazit
Die Burgermacher sind einfach mein liebstes Burgerrestaurant in Wien.

Meine Bewertung daher:
Brötchen: 5 Punkte
Inhalt: 5 Punkte
Saucen: 4 Punkte
Beilagen: 4 Punkte
Optik: 3 Punkte
Auswahl: 4 Punkte
Service: 5 Punkte
Preis/Leistung: 5 Punkte
Gesamt: 35 von 40 Punkten

UPDATE, März 2015
Im Jänner wurde das Lokal neu übernommen. Die Speisekarte ist vom Prinzip her gleichgeblieben, man findet beispielsweise immer noch den mexikanischen und den Fleischeslust Burger auf der Karte. Auch bei den Produkten selbst greift man auf Altbewährtes zurück: Die Brötchen kommt vom selben Bäcker, das selbstgemachte Ketchup gibt es noch immer und auch das Fleisch ist noch immer Bio und vom selben Hersteller. Bei unserem Besuch war geschmacklich daher kaum etwas zu merken. Das Fleisch war nur leider etwas flachsig und der Speck nicht wirklich kross und etwas fad. Auch den wunderbaren Bier-Kühlschrank gibt es immer noch. Er steht nur an einem anderen Platz und es herrscht nun offenbar Selbstbedienung, was uns im ersten Moment etwas verwirrt hat; Burgermacher-Fans wissen warum. 😉 Neu sind die hausgemachte Limonade und der hausgemachte Eistee. Der Laden wird jetzt von vier jungen Männern geschupft, die wohl noch einiges mit dem Lokal vorhaben. Die Einrichtung soll noch geändert und alles ein bisschen renoviert werden. Ich bin gespannt, wie sich das ganze weiterentwickelt. Die wunderbare Babsi fehlt trotzdem. Sie war für mich, neben den leckeren Burgern, der Hauptgrund, warum ich die Burgermacher so sympathisch und authentisch fand.

Die Burgermacher
Burggasse 12
1070 wien
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 17:30 bis 22:30 Uhr, Samstag von 12:30 bis 22:30 Uhr
Webseite | Facebook
ACHTUNG: Aktuell ist das Lokal auf Sommerpause!
Bei Anna findet ihr alle Infos zum Veggie-Burger

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply the wicked ye-yé 1. Juli 2014 at 10:55

    von den burgermachern wurde ich noch nie enttäuscht. ich finde babsi und jan machen das wirklich super und bei denen freue ich mich sogar auf den newsletter weil der witzig geschrieben ist. wirklich ein lokal mit pfiff!

  • Reply staenkerliese 30. Juni 2014 at 21:12

    Die Burgermacher sind bei mir fast um die Ecke, aber ich kann mich damit einfach nicht anfreunden.. war zwei Mal dort, jedes Mal war das Fleisch viel zu lange gebraten und einfach nur trocken. Außerdem finde ich es irgendwie ungemütlich, weil’s ja doch ziemlich eng ist.. hmpf.

    Falls ihr das noch nicht auf der Liste habt: der Burger im 1516 ist mein allerliebster Burger in Wien! Unbedingt ausprobieren 🙂

    • Reply Pixi 30. Juni 2014 at 23:25

      Ein bisschen eng ist es teilweise wirklich. Aber wir hatten bisher immer Glück mit unserem Tisch in der Ecke, an dem wir ungestört essen und trinken konnten. Ja, das 1516 steht auch auf unserer Liste. Ich war ehrlich gesagt noch nie dort und bin schon gespannt darauf 🙂 Hast du vielleicht eine Burger-Empfehlung für uns?

      Liebe Grüße,
      Pixi.

    • Reply staenkerliese 1. Juli 2014 at 20:34

      Den vegetarischen Burger habe ich nicht ausprobiert, aber der Beef Burger ist der einzig wahre Burger 🙂 Irgendwann kriege ich noch raus, wie sie den machen! So ein Fleisch habe ich sonst noch nirgends gegessen und ich bin wirklich keine Fleischliebhaberin 🙂 Lasst es euch schmecken und unbedingt vorher reservieren!

    Leave a Reply