Restaurants Wien

Burger-Test: 1516 Brewing Company

17. August 2014
1516 Brewing Company | Pixi mit Milch

Nachdem unser #bestburgersaustria-Projekt im Juli ein bisschen auf Eis lag, starten wir jetzt im August wieder voll durch und waren erst kürzlich bei der 1516 Brewing Company. Dort haben wir nicht nur die Burger getestet, sondern natürlich auch das Bier probiert. Alle Infos zum Veggie Burger findet ihr wie immer bei Anna, ich habe mir einen der Fleischburger näher angesehen.

1516_3
1516 Veggie Satay Tofu Burger mit frittiertem Räuchertofu, Mozzarella, Aiolo, BBQ Suace, Satay Sauce und Pommes, dazu Speck um 10,20€

1516_8

Burger & Bier
Wie der Name schon vermuten lässt, gibt es auch 1516-Bier, frisch gezapft aus der eigenen Hausbrauerei. Die Jungs haben sich für das Victory Hop Devil IPA entschieden und Anna und ich hatten einen Radler, der mir leider ein bisschen zu süß war und zu sehr nach Limonade geschmeckt hat. Das IPA hingegen war sehr gut und süffig. Neben Bier gibt es auch noch ein paar Weine, Schnäpse und Säfte. Bei der Speisekarte mussten wir erst mal eine Weile die Burger suchen, da diese ziemlich ausführlich ist. Es gibt Snacks, Würstchen, Wiener Klassiker wie Schnitzel, Spätzle und Co, BBQ wie Ripperl und Pulled Pork Sandwich, Salate und eben die Sandwiches und Burger. Insgesamt gibt es drei richtige Burger, einer davon ist vegetarisch. Ich habe mich für den Turkey Burger entschieden, der geschmacklich eigentlich sehr gut, aber leider – wie bei Truthahn nicht ganz verwunderlich – ein bisschen trocken geraten ist. Die gute Sauce, das frische Gemüse und die gute Würze haben das Ganze aber wieder gutgemacht. P. hatte den Veggie Satay Tofu Burger und wurde bei seiner Bestellung gefragt, ob er diesen denn mit Speck haben möchte. Bei uns am Tisch sorgte diese Frage erstmal für erstaunen. P., der kein Vegetarier ist, nahm den Burger dann tatsächlich mit Speck, was sich als eine gute Idee herausstellte.

1516_5
1516 Plymoouth Turkey Burger mit hausfaschierter Truthahnbratling, Cheddar Käse, Salat, BBQ Sauce, Mayo, 1516 Cocktail Sauce und Pommes um 10,50€

1516_6
1516 Beef Burger mit hausfaschiertem Beefbratling, Cheddar Käse, Salat, BBQ Suace, Aiolo, 1516 Cocktail Sauce und Pommes um 10,50€

Die Burger waren durchwegs okay, was uns aber wirklich allen ganz und gar nicht gefiel war die Beilage: Alle Burger werden mit Pommes serviert, die so geschmacksneutral und langweilig sind, dass man es kaum für möglich hält. Hier wurde offenbar gespart. Auch aus dem Satay Tofu Burger hätte man mehr machen können. Laut Speisekarte sollte der Tofu geräuchert sein, das war er aber eindeutig nicht. Dafür war er paniert und frittiert, und schmeckte trotzdem nach nichts. Besser wäre gewesen, ihn in die Satay Sauce einzulegen oder ihn zu marinieren. Mit dem dazubestellten Speck war der Burger dann aber wieder okay. Das Essen hat uns also leider nicht überzeugt.

1516_7
Der Veggie Satay Tofu Burger (hier mit Speck) aufgeschnitten

Ambiente & Service
Wir haben einen lauen Sommerabend erwischt und sind daher draußen gesessen. Das Restaurant selbst kann ich nicht beurteilen, da ich gar nicht drinnen war. Der Gastgarten in der Krugerstraße ist jedoch schön hergerichtet und angenehm zum Sitzen. Was einem jedoch sofort auffällt: Die 1516 Brewing Company ist auf ein internationales Publikum, sprich auf Touristen ausgelegt. Die Bedienung spricht einen sofort auf Englisch an, die Karte ist sowohl auf Englisch (groß und fett) als auch auf Deutsch (klein oder kursiv) und unter den Gästen sieht man einige Touristen, die neben einem gerade die City Map ausbreiten. Das Restaurant liegt im ersten Bezirk, verwunderlich ist es daher nicht.

1516_1
1516 Bier

Fazit
Die Burger waren okay, die Pommes leider ein absoluter Reinfall. Auf einen Nachtisch hatte am Ende leider keiner mehr Lust. Der Gastgarten ist zwar ganz schön und das Ambiente okay, aber das Restaurant wirkt insgesamt eher wie ein Touristenmagnet als ein Treffpunkt für Einheimische. Da es bei unserem Test um Burger geht, haben wir natürlich auch ausschließlich diese getestet, die Speisekarte ist jedoch sehr vielfältig.

Meine Bewertung daher:
Brötchen: 4 Punkte
Inhalt: 3 Punkte
Saucen: 2 Punkte
Beilagen: 1 Punkte
Optik: 3 Punkte
Auswahl: 3 Punkte
Service: 3 Punkte
Preis/Leistung: 3 Punkte
Gesamt: 22 von 40 Punkten

1516_4

1516 Brewing Company
Krugerstraße 18
1010 Wien
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 10:00 bis 2:00 Uhr, Freitag von 10:00 bis 3:00 Uhr, Samstag von 11:00 bis 3:00 Uhr und Sonntag von 11:00 bis 2:00 Uhr.
WebseiteFacebook
Bei Anna findet ihr ein Review zum Veggie-Burger und bei staenkerliese einen weiteren Testbericht zum Lokal.

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Thomas 11. September 2016 at 13:15

    Hallo Pixi,

    Wir sind seit Jahren im 1516 und haben die Burger eigentlich sehr gerne. Über die Pommes lässt sich streiten, ja! 😉 Die Burger sind aber als klassisches Pub Food in Ordnung. Und ja, es versammeln sich viele Touristen im 1516, aber Einheimische gibt es auch zur Genüge. Die Mischung macht das 1516 eigentlich zu einem Plätzchen für nette Treffen.

    lG

    Die Jungs von Männerabend

  • Reply carrerdemeer 26. August 2014 at 13:09

    Oh mein Gott, this is heaven 🙂 Ich lieeeebe gute Burger. Die besten gibt es bei hans im Glück oder in maca Maca, barcelona !:)

  • Reply Elisabeth 20. August 2014 at 08:48

    Kann deiner Bewertung voll und ganz zustimmen! Bin auch ein großer Burger-Fan & liebe selbstgemachte Pommes. Letztere sind im 1516 eine Zumutung! Ich glaub die kommen direkt aus der Packung! Die Burger haben mich auch nicht wirklich überzeugt.

  • Leave a Reply