Rezepte

Rezept: Spargel-Risotto (vegan)

2. Juni 2017
Veganes-Spargel-Risotto-Teaser_PiximitMilch

Ich gehöre zu den Menschen, die Spargel wirklich über alles lieben und ganz verrückt werden, sobald es den ersten Spargel zu kaufen gibt. Während der doch recht kurzen Spargelsaison wird dann auch so ziemlich alles mit Spargel gekocht und gegessen, das man sich vorstellen kann. Da kann es dann auch schon einmal passieren, dass es Spargel zum Frühstück, zum Mittagessen und als kleinen Snack Zwischendurch gibt. Naja, man muss die Spargelzeit eben ausnutzen. Ihr könnt das sicherlich verstehen. Ich esse grünen Spargel am liebsten leicht angebraten in verschiedenen Salaten – zum Beispiel als warmen Spargelsalat oder als scharfen Glasnudelsalat – aber auch im Risotto macht sich Spargel richtig gut. Deshalb gibt’s heute mal ein Rezept für ein veganes (ja, ihr habt richtig gelesen) Spargel-Risotto. So einfach und so lecker!

Veganes Spargel-Risotto: Rezept | Pixi mit Milch

Spargel-Risotto

(für zwei Personen)
Ihr braucht:
3/4l Gemüsebrühe
2 Jungzwiebeln
1 Knoblauchzehe
200g Risotto
Wein oder Cider
150g grünen Spargel
1 Bio-Zitrone (Saft & Schale)
2 EL Hefeflocken
2 EL Margarine
Kokosöl
Salz & Pfeffer

Spargel-Risotto: Rezept | Pixi mit Milch

So geht’s:
Zunächst die Gemüsebrühe vorbereiten. Ich koche dafür einfach Wasser auf und gebe anschließend Suppenpulver dazu. Geht schnell und schmeckt. Die Brühe zur Seite stellen und warm halten. Für das Risotto die Jungzwiebeln und den Spargel waschen und schneiden. Die Knoblauchzehe ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Etwas Kokosöl in einem Topf erhitzen und die Jungzwiebeln und den Knoblauch darin glasig braten. Anschließend den Risottoreis dazugeben und ebenfalls glasig werden lassen. Das Ganze mit etwas Wein ablöschen. Da ich nur Cider zur Hand hatte, habe ich mein Risotto dieses Mal mit einem ganz normalen Apfelcider abgelöscht. Hat auch ganz wunderbar funktioniert und geschmeckt.

Rezept: Spargel-Risotto | Pixi mit Milch

Zirka die Hälfte der Spargelstücke in das Risotto geben und mitköcheln lassen. Das wichtigste beim Risotto: Immer rühren und mit Suppe bedecken, dann kann eigentlich nichts schief gehen. Die Spargelstücke, die mitköcheln, geben Geschmack ab und werden schön weich. Die andere Hälfte (inkl. der Spargelspitzen) habe ich erst kurz vor Schluss dazugegeben, damit auch noch ein paar knackige Spargelstücke im Risotto zu finden sind. Sobald der Reis und der Spargel schön weich sind, könnt ihr den Saft einer Zitrone und etwas Zitronenabrieb dazugeben. Rührt außerdem Hefeflocken und Margarine in das Risotto ein. Die Hefeflocken ersetzen den Parmesan und machen das Risotto gemeinsam mit der Margarine schön cremig und schlotzig. Genau so, wie man es von einem klassischen Risotto gewöhnt ist. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer würzen und servieren. Ich habe zusätzlich noch ein paar Spargelstangen angebraten, das ist aber nicht unbedingt notwendig. Guten Appetit!

Spargel-Risotto | Pixi mit Milch

Veganes Spargel-Risotto | Pixi mit Milch

English summary:
It’s asparagus season and here’s my recipe for a super easy and delicious vegan asparagus risotto: First, prepare your vegetable stock. Then chop the asparagus, the spring onions and the garlic. Cook the chopped onions and the garlic and add risotto rice. Cook for a few minutes and add some apple cider. Add half of the asparagus and cook the risotto with your vegetable stock. After it’s nearly done, add the remaining asparagus, some lemon juice and zests, nutritional yeast and vegan margarine. Season it with salt and pepper and serve it with fried asparagus. Enjoy!

Auf einen Blick:
Dauer: ca. 45 bis 60 Minuten Zubereitung
Schwierigkeit: normal.
Vegetarisch: Ja.
Vegan: Ja.

Shop the Table:
Schüssel aus der RAW Serie von feinedinge (gekauft bei feinedinge in Wien) | Salz- & Pfefferstreuer aus der Alice Serie, ebenfalls von feinedinge | Messinggabel* von Bitz (in Kopenhagen gekauft)

*Affiliate Link

Hier findet ihr weitere leckere vegane Rezept-Ideen!

No Comments

Leave a Reply