Rezepte

Brunch-Rezepte: Nussbrot, frische Aufstriche & Ei-Speck-Muffins

18. März 2015
Osterbrunch | Pixi mit Milch

Nachdem sich für letzten Samstag Besuch ankündigte, habe ich die Chance gleich genutzt um ein paar Rezepte auszuprobieren und ein kleines Brunch-Buffet aufzutischen. Eggs Florentine und Avocado mit Ei gab es bereits beim letzten Mal. Und da ich ein paar Tage zuvor bereits für we love handmade einen Brunch Table gemeinsam mit Anna gestaltet habe, habe ich mich dafür entschieden meinen Brunch etwas daran anzulehnen. Es gab bei mir also auch selbstgebackenes Brot, Aufstriche, Infused Water und Ei-Speck-Muffins. Das Ganze hat zwar etwas Vorbereitungszeit in Anspruch genommen, war aber alles in allem eigentlich recht flott fertig.

Osterbrunch_10

Osterbrunch_8

Nussbrot
Du brauchst:
300g Dinkelmehl
1 Packung Germ
1 EL Zucker
1 TL Salz
30g Walnüsse
20g Haselnüsse
Rosmarin
2 EL Olivenöl
150-200 ml Wasser

Osterbrunch_5

So geht’s:
Zunächst die Wal- und Haselnüsse halbieren und den Rosmarin klein hacken. Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und das Öl und das lauwarme Wasser dazugeben. Mit den Händen einen Teig kneten und diesen anschließend zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1,5 bis 2 Stunden gehen lassen. Wenn der Teig gut aufgegangen ist ihn noch einmal durchkneten und zu einem Brot formen. Das Brot auf ein Backblech legen, mit einem feuchten Geschirrhangerl bedecken und noch einmal eine halbe Stunde gehen lassen. Wer mag kann das Brot auch einritzen, so wie man es eben auch von typischem Brot kennt. Wenn der Teig fertig mit gehen ist, kommt er in das vorgeheizte Backrohr und wird für ca. 30-40 Minuten bei 200 Grad gebacken.

Selbstgebackenes Brot sollte man am besten immer frisch genießen. Es hält sich aber natürlich auch ein paar Tage. Wobei es bei uns relativ schell weg war, da die Masse auch einen etwas kleineren Laib ergibt.

Osterbrunch_4

Frischer Joghurt-Aufstrich
Du brauchst:
2 EL Joghurt
2 EL Sauerrahm
6 Radieschen
1/2 Mini-Gurke
Schnittlauch
Salz & Pfeffer

Osterbrunch_6

So geht’s:
Die Radieschen und die Gurken gut waschen und in kleine Würfelchen schneiden. Den Schnittlauch ebenfalls waschen und klein schneiden. Anschließend alle Zutaten in eine Schüssel geben, gut umrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Fertig! Der Aufstrich hält sich übrigens im Kühlschrank und zugedeckt auf jeden Fall bis zum nächsten Tag.

Osterbrunch_11

Paprika-Aufstrich
Du brauchst:
200g Topfen
2 EL Sauerrahm
1 roten Paprika
Schnittlauch
Paprikapulver, Salz & Pfeffer

Osterbrunch_2

So geht’s:
Den Paprika waschen und ebenfalls in kleine Würfelchen schneiden. Wieder alles in eine Schüssel geben, gut durchrühren und mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Mein Tipp: Nicht zu viel Paprikapulver nehmen, sondern nach und nach hineingeben und immer wieder kosten. Der Aufstrich hält sich zugedeckt auf jeden Fall einen Tag im Kühlschrank.

Ei-Speck-Muffin
Du brauchst:
(pro „Muffin“)
ein Quadrat Blätter- oder Plunderteig
1-2 Scheiben Speck
1 Ei
Salz & Pfeffer

Osterbrunch_12

So geht’s:
Den Teig in Quadrate schneiden und in eine Cupcake-Form geben. Gut andrücken und anschließend mit 1-2 Scheiben Speck auskleiden. Danach einfach ein Ei reinschlagen, salzen, pfeffern und bei 180 Grad für 10-15 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben. Die Ei-Speck-Muffin am besten noch warm genießen. Perfekt sind sie, wenn der Eidotter noch etwas flüssig ist und ausrinnt.

Aus dem übrig gebliebenen Teig habe ich einfach noch ein paar Croissants gemacht. Dafür lange Dreiecke ausschneiden und einrollen. Wichtig ist, dass ihr bei der langen Seite anfängt, aber meist findet ihr die Anleitung dafür auch direkt auf der Verpackung.

Osterbrunch_13

Ingwer-Zitronen-Salbei-Wasser
Du brauchst:
Stück Ingwer
1 Zitrone
Salbeizweige

Brunch

So geht’s:
Infused Water ist aktuell ja der neue heiße Scheiß. Für unseren Brunch habe ich auch ganz schnell am Vortag noch eines angesetzt. Einfach eine Knolle Ingwer in kleine Stücke/Scheiben schneiden, eine Bio-Zitrone gut waschen und in Scheiben schneiden und auch einige Salbeizweige gut waschen. Alles in eine verschließbare Karaffe geben und für einen Tag oder mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen, damit es gut durchziehen kann. Kalt genießen.

Osterbrunch_7

Osterbrunch_9

Das Rezept für die süßen Erdnuss-Brownies, die bei mir auch als Sitzplatzkärtchenhalter herhalten mussten, gibt’s hier. Außerdem haben Anna und ich für we love handmade auch ein paar leckere Brunch-Rezepte gezaubert, wie Karottenbrot, Ei-Aufstrich und Marzipan-Kokos-Muffins. Bei meinem Oster-Brunch letztes Jahr gab’s übrigens Avocado mit Ei und Eggs Florentine, hier gibt’s die Rezepte. Falls ihr weitere leckere Brunch-Rezepte kennt, hinterlasst sie mir einfach in den Kommentaren!

Bezugsquellen:
Birken-Untersetzer – selbstgemacht | Bambusbrett – ähnliches hier* | Tischtuch – Butlers | Vase – H&M Home | weiße Förmchen – ähnliche hier*

*Affiliate Links

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Sandra 19. März 2015 at 12:59

    Sehr schön – hat mich definitiv hungrig gemacht!

  • Reply julia 19. März 2015 at 07:29

    Genau so ein leckeres Frühstück hätte ich jetzt gerne 😀 Leider bin ich schon im Büro und meine Frühstückskekse und meine Birne müssen fürs erste mal reichen 😀

    Zu Ostern brunchen wir alle immer 🙂 Da werde ich das eine oder andere (whs. das Nussbrot) nachmachen 🙂

    Ich wünsch dir nen tollen Start in den Tag
    Liebste Grüße, Julia
    http://www.chicchoolee.com

  • Reply Sabrina 18. März 2015 at 14:51

    Coole Idee für Ostern

  • Reply Barbara 18. März 2015 at 10:11

    Wenn ich das Nussbrot und die Aufstriche sehe, läuft mir fast ein bisschen das Wasser im Mund zusammen…

  • Leave a Reply