Adventskalender Rezepte

13. Türchen: Apfel-Zimt-Cupcakes

13. Dezember 2013

Nachdem in meinem „Post aus meiner Küche“-Packet ein unglaublich leckerer Apfel-Zimt-Kuchen war, hatte ich starke Lust, selbst mal wieder so etwas zu backen. Mich erinnern solche Küchlein immer an Bratäpfel und somit auch an Weihnachten. Es müssen nicht immer nur Kekse sein: Auch Apfel-Zimt-Cupcakes schmecken weihnachtlich. Hier mein Rezept:

cupcakes_5

Apfel-Zimt-Cupcakes

Teig für 12 Cupcakes
100g Zucker
1 Packung Bourbon-Vanillezucker
125g Margarine
2 Eier
2 normalgroße Äpfel
Saft einer halben Zitrone und Zitronenschale
70g Marzipan
125g Mehl
1 TL Backpulver
Zimt
Schuss Rum

Für das Topping:
50g Butter
125g Frischkäse
50g Staubzucker
etwas Zimt und „Chai Küsschen“

Cupcakes_3

Cupcakes_1

So geht’s:
Margarine gemeinsam mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen und anschließend die Eier unterrühren und alles gut vermixen. Die Äpfel waschen, schälen, in kleine Stücke schneiden und in Zitronensaft einlegen. In einer weiteren Schüssel Mehl, Backpulver, Zimt und Zitronenzesten vermischen und in die Zucker-Margarine-Masse mit einem Schuss Rum einrühren. Das Marzipan reiben und dazugeben und die Äpfel unterheben. Den Teig in die Förmchen geben und in den vorheizten Backofen geben. Bei 180 Grad goldbraun backen (ca. 25-30 Minuten).

Danach auskühlen lassen und das Topping vorbereiten. Dazu einfach Butter, Frischkäse, Staubzucker und etwas Zimt vermischen. Ich habe auch noch das „Chai Küsschen“ Gewürz von Sonnentor dazugegeben. Einfach selbst abschmecken, in einen Spritzbeutel geben und die Masse anschließend auf die Cupcakes geben.

Cupcakes_4

Durch den Zimt, das Marzipan und die Äpfel schmecken die Cupcakes sehr weihnachtlich.

Auf einen Blick:
Dauer: ca. 30 Minuten Zubereitung, ca. 30 Minuten Backzeit
Schwierigkeit: 2 von 5 Sternen
Vegan: Eier ersetzen oder weglassen. Topping weglassen oder abändern.
Vegetarisch: Ist es bereits

Cupcakes_6
Guten Appetit!

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Christina 12. Januar 2014 at 13:54

    Bis auf das Marzipan klingt das wirklich sehr lecker! Und ich hätte sogar alles daheim… Obs wohl auch ohne Marzipan was wird?

  • Leave a Reply